Volleyball-WM: Deutschland bezwingt Tunesien mit 3:1

Volleyball-WM: Deutschland bezwingt Tunesien mit 3:1

Die deutschen Volleyballer haben die nächste Hürde bei der WM in Polen ohne große Mühe genommen und stehen mit einem Bein in der zweiten Runde. Gegen Tunesien gewann die Mannschaft von Bundestrainer Vital Heynen in Kattowitz gestern verdient mit 3:1 (25:13, 25:19, 21:25, 25:12). Dem Olympia-Fünften fehlt in Gruppe B nur noch ein Sieg zum Erreichen der nächsten Gruppenphase.Vor 3300 Zuschauern in der Spodek-Arena unterstrich die Auswahl des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV) zunächst, dass sie sich unbedingt den zweiten Platz in der Gruppe hinter Titelverteidiger Brasilien sichern möchte, um sich eine optimale Ausgangsposition für den Rest der Weltmeisterschaft zu schaffen.

In den verbleibenden beiden Begegnungen, gegen Finnland am Samstag als auch einen Tag später gegen Südkorea (jeweils 16.30 Uhr), genügt bereits ein Erfolg für das Weiterkommen. Bei zwei Siegen wäre dem Team auch Rang zwei nicht mehr zu nehmen. Dieser ist auf dem Weg zum Gewinn einer Medaille auch deswegen so wichtig, weil das Team dann mindestens eine weitere Woche in Kattowitz verbleiben könnte. Ein mit Reisestress verbundener Umzug nach Breslau blüht indes dem Gruppendritten und -vierten.

Für Bundestrainer Heynen verlief das Spiel gestern weitestgehend nach Plan. Doch als seine Mannschaft im dritten Satz Probleme bekam und diesen abgab, setzte Heynen seinen Star Georg Grozer ein, den er zuvor noch geschont hatte. Dieser verhalf seiner Mannschaft dann zum verdienten Sieg und dem wichtigen Schritt auf dem Weg in die zweite Gruppenphase.

Mehr von Saarbrücker Zeitung