Volleyball: TV Lebach in Offenburg trotz guter Leistung chancenlos

Volleyball : TV Lebach ist trotz guter Leistung chancenlos

Die Volleyballerinnen des TV Lebach haben trotz einer ordentlichen Leistung am Samstag in der 3. Liga Süd eine klare Niederlage einstecken müssen. Beim amtierenden Zweitliga-Meister VC Offenburg, der sein Team vor der Runde aus der 2. Liga zurückzog, unterlag der TV vor 200 Zuschauern mit 0:3 (20:25, 19:25 und 15:25).

„Unsere Leistung hat gestimmt, das Ergebnis aber natürlich nicht“, urteilte TV-Trainer Philipp Betz. „Ich kann den Mädels dennoch keinen Vorwurf machen. Sie haben gekämpft und sich ins Spiel reingebissen, aber Offenburg war einfach gut.“

Die Lebacherinnen, die erneut auf Leistungsträgerin Anita Betz (Achillessehnenprobleme) verzichten mussten, waren in allen Sätzen gut im Spiel. „Leider hatten wir dann jeweils in der Mitte der Durchgänge einen kleinen Hänger, während dem der Gegner mehrere Punkte in Serie machte. Das war entscheidend, dass wir verloren haben“, berichtete Betz.

Im ersten Satz führte Offenburg zunächst nur knapp mit 16:14. Doch wenig später hieß es dann 21:15 für den VC. Diesen Vorsprung ließ sich der aktuelle Tabellenzweite nicht mehr nehmen.

Im zweiten Durchgang lag Lebach zunächst noch mit 8:7 vorne, ehe Offenburg mit einem Zwischenspurt auf 16:11 davonzog. Im dritten Durchgang gelang den Gastgebern ähnliches: Nach einem 13:13 machte der VC fünf Punkte in Folge und sorgte so für eine Vorentscheidung.

Am Sonntag steht für Lebach das letzte Spiel in diesem Jahr an. Zum Rückrundenauftakt sind die Theelstädterinnen um 16 Uhr bei der TG Bad Soden zu Gast. Gegen die TG, die Tabellenführer ist, verlor der TV das Hinspiel zu Hause mit 0:3.

Nach dem Wochenende pausiert die 3. Liga Süd bis zum 11. Januar. Im ersten Spiel des Jahres 2020 empfängt Lebach dann den amtierenden Drittliga-Meister SV Sinsheim, ehe das Team am 18. Januar im Derby beim SSC Freisen antritt.