Volleyball: TBS kämpft um Ligaverbleib, Holz kann aufsteigen

Volleyball: TBS kämpft um Ligaverbleib, Holz kann aufsteigen

Saarbrücken/Heusweiler. Zwei, besser noch vier Punkte aus den verbleibenden drei Spielen braucht der TBS Saarbrücken zum Verbleib in der 3. Volleyball-Liga Süd der Frauen. An diesem Samstag um 20 Uhr empfängt das Team bei diesem schwierigen Unterfangen den Tabellenführer VC Wiesbaden II in der Saarbrücker Bruchwiesenhalle

Saarbrücken/Heusweiler. Zwei, besser noch vier Punkte aus den verbleibenden drei Spielen braucht der TBS Saarbrücken zum Verbleib in der 3. Volleyball-Liga Süd der Frauen. An diesem Samstag um 20 Uhr empfängt das Team bei diesem schwierigen Unterfangen den Tabellenführer VC Wiesbaden II in der Saarbrücker Bruchwiesenhalle. "Wiesbaden hat eine der körperlich stärksten Mannschaften in der Liga", sagt TBS-Spielertrainerin Nicole Surkovic vor dem vorletzten Heimauftritt der Saison: "Wir haben aber beim 2:3 gegen den Zweiten Neuwied gezeigt, dass wir auch gegen Spitzenmannschaften mithalten können." Anders als beim Spiel in Neuwied kann Surkovic diesmal auf den kompletten Kader zurückgreifen.Der TBS will drin bleiben, die ProWin Volleys des TV Holz wollen in die 3. Liga aufsteigen. Und zwar schon an diesem Sonntag. Der souveräne Tabellenführer der Regionalliga Südwest muss hierfür gegen den Sechsten TV Waldgirmes 3:1 oder 3:0 gewinnen (15 Uhr, Realschulhalle Heusweiler). Dann ist der Titel samt Aufstieg perfekt, selbst wenn Holz seine restlichen Spiele mit 0:3 verlieren würde. cor/dg

Mehr von Saarbrücker Zeitung