Volleyball-Oberliga: Limbach und Rohrbach im Einsatz

Volleyball : Volleyball: Limbach und Rohrbach im Einsatz

An diesem Sonntag, 10. November, greifen drei der vier Volleyball-Oberligisten aus den Kreisen Homburg/St. Ingbert und Neunkirchen nach einer kurzen Wettkampfpause wieder ins Geschehen ein. Das einzige Heimspiel bestreiten die Männer des TV Limbach.

Sie empfangen um 14 Uhr in der Altstadter Hugo-Strobel-Halle die TGM Mainz-Gonsenheim II. Auf den ersten Blick scheint dies eine klare Sache zu Gunsten der Gäste zu werden. Sie haben als Spitzenreiter bislang sämtliche vier Partien gewonnen. Das Schlusslicht aus Limbach konnte dagegen erst einmal als Sieger die Halle verlassen – doch dies war ausgerechnet am letzten Spieltag beim 3:1-Erfolg beim Spitzenteam TV Wiesbach. Die Wiesbacher sind an diesem Wochenende spielfrei.

Bei den Frauen ist der TV Rohrbach als aktueller Tabellenvierter gut aus den Startlöchern gekommen. Nun muss man um 13 Uhr beim auf Rang neun platzierten TSV Speyer Farbe bekennen. In der Tabelle hinter Speyer liegt nur noch der Aufsteiger TV Kirkel. Auch der Liganeuling muss am Sonntag reisen und gastiert ebenfalls um 13 Uhr beim Tabellenachten ASV Landau. In dieser Begegnung sollte für den TV Kirkel durchaus etwas drin sein. Durch einen Sieg könnte der Aufsteiger im Klassement deutlich an Boden gutmachen.

ergebnisse.volleyball-saar.de

Mehr von Saarbrücker Zeitung