Volleyball-Oberliga: Limbach schlägt den TV Wiesbach

Volleyball : Volleyball-Oberliga: Limbach schlägt den TV Wiesbach

In der Volleyball-Oberliga der Männer ist am Sonntag das Schlusslicht TV Limbach zu einem Überraschungssieg gekommen. Die Limbacher hatten zuvor sämtliche Spiele verloren und mussten nun beim bislang stets siegreichen TV Wiesbach ran.

Dabei konnte sich der TVL mit 3:1 Sätzen (25:23, 25:20, 20:25, 25:17) durchsetzen. Das Spiel war sehr eng und bot den für Oberliga-Verhältnisse vielen Zuschauern reichlich Abwechslung. „Es war ein Spiel auf Augenhöhe – und ich muss sagen, bei uns hat fast wirklich alles geklappt“, freute sich der Limbacher Akteur Tilman Knödler. Dies fing bereits bei der soliden Annahme um Libero Tobias Schuh an. So konnte Zuspieler Matthias Weber die Angreifer gut in Szene setzen. Auch die Mitte konnte überzeugen, jeder Limbacher Spieler trug seinen Anteil zum Gesamterfolg bei. Knödler hofft nun darauf, dass endlich der Knoten geplatzt ist, sieht aber noch viel Arbeit auf seine Mannschaft zukommen.

Für die Wiesbacher geht es erst wieder am Samstag, 16. November, um 19 Uhr in der Wiesbachhalle mit dem nächsten Heimspiel gegen den Tabellensiebten VC Lahnstein weiter. Die Limbacher empfangen bereits am Sonntag, 10. November, um 14 Uhr in der Altstadter Hugo-Strobel-Halle den bislang unangefochtenen Spitzenreiter TGM Mainz-Gonsenheim II.

In der Frauen-Oberliga verließ der TV Rohrbach beim 0:3 (15:25, 15:25, 18:25) bei der TGM Mainz-Gonsenheim II erstmals als Verlierer das Feld. Auch der TV Kirkel verlor sein Heimspiel gegen die SG Neuwied-Andernach nach starkem ersten Satz mit 1:3 (25:21, 17:25, 16:25, 17:25). Für den Tabellendritten TV Rohrbach geht es am Sonntag, 10. November, um 13 Uhr mit der Partie beim Vorletzten TSV Speyer weiter. Dann soll wieder ein Sieg her, um sich in der vorderen Tabellenhälfte etablieren zu können. Das Schlusslicht TV Kirkel gastiert zeitgleich beim auf Rang acht platzierten ASV Landau.

Mehr von Saarbrücker Zeitung