1. Sport
  2. Saar-Sport

Volleyball, 3. Liga: TV Bliesen siegt beim TSV Stuttgart glatt mit 3:0

Volleyball : Auch Personalprobleme können Bliesen nicht stoppen

Volleyball-Drittligist TV Bliesen feiert nach weniger als einer Stunde klaren 3:0-Sieg in Stuttgart. Jahresauftakt 2020 mit Top-Spiel.

Neuer Gegner, altbekannter Spielverlauf: Die Volleyballer des TV Bliesen haben am Samstag in der 3. Liga Süd ihren achten Sieg in Serie gefeiert. Der Tabellenführer gewann sein Auswärtsspiel beim bisherigen Tabellensechsten TSV Stuttgart klar mit 3:0. Der TV hat damit an der Spitze weiter sieben Punkte Vorsprung auf die TSG Blankenloch, die allerdings noch eine Partie weniger absolviert hat als die Nordsaarländer.

In Stuttgart brauchte der Ligaprimus zum dritten Mal in Folge nur etwas mehr als eine Stunde Spielzeit, um seinen Erfolg einzutüten. „Weil wir zuvor unsere bislang schlechteste Trainingswoche in dieser Saison hatten, war das allerdings nicht unbedingt zu erwarten gewesen“, erklärte TV-Trainer Philipp Sigmund. „Ich wusste bis kurz vor der Partie gar nicht, wenn ich eigentlich aufstellen kann. Umso bemerkenswerter ist, dass die Jungs wieder eine Top-Leistung auf die Platte gebracht haben.“

Bliesen hatte in Stuttgart fast mehr angeschlagene als gesunde Akteure im Kader: Spielertrainer Sigmund war ebenso wie Tim Konrad erkältet in die Partie gegangen. Markus Espen hatte Probleme mit dem Handgelenk. Auch Steve Weber und Lyndon Varga standen trotz kleinerer Wehwehchen auf dem Feld. Gar nicht erst im Kader waren dagegen die verletzte Maurice van Landeghem, Sandy Schuhmacher (beide Muskelfaserriss) und Joshua Lynch (Knieprobleme).

Dementsprechend fand der TV etwas schleppend in die Partie und lag nach wenigen Ballwechseln mit 3:5 zurück. Danach gelang es dem Spitzenreiter aber wie so oft in den vergangenen Wochen, dank starker Aufschläge den Gegner permanent unter Druck zu setzen. Den ersten Satz schnappte sich der TV Bliesen am Ende mit 25:17, den zweiten mit 25:18 und den dritten mit 25:21.

Ins Jahr 2020 startet Tabellenführer Bliesen am Samstag, 11. Januar, um 20 Uhr mit einem Kracher: dem Spitzenspiel zu Hause gegen den SV Fellbach. Der Zweitliga-Absteiger, gegen den Bliesen beim 1:3 im Hinspiel seine bislang einzige Saison-Niederlage kassierte, ist Tabellen-Vierter. Fellbach hat elf Punkte weniger als Bliesen, aber auch noch zwei Begegnungen weniger absolviert.