| 20:46 Uhr

Radsport
Vizemeister Weber bei Cross-WM in Valkenburg dabei

Saarbrücken. Sascha Weber gehört wieder zum Aufgebot des Bundes Deutscher Radfahrer (BDR) für die Querfeldein-Weltmeisterschaft. Für die Titelkämpfe am 3. und 4. Februar in Valkenburg in den Niederlanden hatte sich der 29-Jährige aus St. Wendel, der beim RSC St. Wendel groß geworden ist und inzwischen für MTB Freiburg fährt, bei den deutschen Meisterschaften am vergangenen Wochenende in Bensheim qualifiziert. Dort war Weber mit einer Minute Rückstand Zweiter hinter Marcel Meisen geworden. Es war bereits seine vierte Silbermedaille auf nationaler Ebene.

Sascha Weber gehört wieder zum Aufgebot des Bundes Deutscher Radfahrer (BDR) für die Querfeldein-Weltmeisterschaft. Für die Titelkämpfe am 3. und 4. Februar in Valkenburg in den Niederlanden hatte sich der 29-Jährige aus St. Wendel, der beim RSC St. Wendel groß geworden ist und inzwischen für MTB Freiburg fährt, bei den deutschen Meisterschaften am vergangenen Wochenende in Bensheim qualifiziert. Dort war Weber mit einer Minute Rückstand Zweiter hinter Marcel Meisen geworden. Es war bereits seine vierte Silbermedaille auf nationaler Ebene.


Meisen, der schon in den Jahren 2015 und 2017 den Titel geholt hatte, und sein weibliches Pendant Elisabeth Brandau führen das Aufgebot des BDR bei der Cross-WM in Valkenburg an. Den deutschen Startern werden insgesamt wenig Chancen auf WM-Medaillen eingeräumt. Titelverteidiger sind die Belgier Sanne Cant und Wout van Aert.