| 21:19 Uhr

Vize-Meister Jägersburg belohnt seine Fans mit Achtungserfolg

FV Lebach - SC Brebach 1:4 (0:2). Lebach agierte ohne Biss und Einsatzwillen, so dass Brebach eine durchschnittliche Leistung zu einem ungefährdeten 4:1-Erfolg reichte. Jens Lück eröffnete per Freistoß aus 23 Metern in der 26. Minute den Torreigen für den SC Brebach

FV Lebach - SC Brebach 1:4 (0:2). Lebach agierte ohne Biss und Einsatzwillen, so dass Brebach eine durchschnittliche Leistung zu einem ungefährdeten 4:1-Erfolg reichte. Jens Lück eröffnete per Freistoß aus 23 Metern in der 26. Minute den Torreigen für den SC Brebach. Für das letzte Lebacher Tor in der Verbandsliga sorgte kurz vor Ultimo Andreas D'Allesandro, der die einzige Chance der Gastgeber im gesamten Spiel zum Ehrentreffer nutzte. Tore: 0:1 Jens Lück (26.), 0:2 Roman Hanschitz (37.), 0:3 Tim Latz (49.), 0:4 Ernesto Palicko (60.), 1:4 Andreas D'Allesandro (89.). Zuschauer: 90. Schiedsrichter: Max Seiler (Losheim).



FSV Jägersburg - SV Auersmacher 2:1 (2:0). Jägersburg war in der ersten Halbzeit klar überlegen und führte nach zwei schnellen Angriffen über die rechte Außenbahn, die beide Male Bartosz Klosowski erfolgreich abschloss, verdient mit 2:0. Nach der Pause wurde Auersmacher stärker, scheiterte mehrfach am starken Jägersburger Torhüter Jan Weber, doch zu mehr als dem Anschlusstreffer durch David Cuccu reichte es nicht mehr. Tore: 1:0, 2:0 Bartosz Klosowski (11., 28.), 2:1 David Cuccu (75.). Zuschauer: 350. Schiedsrichter: Max Kronenwerth (Kleinblittersdorf).

FV Eppelborn - SG Perl-Besch 3:3 (2:1). In einem klasse Spiel versäumte es Eppelborn in Hälfte eins, seine zahlreichen Chancen zu nutzen, um frühzeitig alles klar zu machen. Nach dem Seitenwechsel sahen die Zuschauer einen offenen Schlagabtausch, in dem nun die Gäste aus Perl-Besch leichte Vorteile hatten und zu einem verdienten Remis kamen. Tore: 0:1 Christoph Carl (8.), 1:1 Dominik Kühn (15.), 2:1 Thorsten Quack (33.), 2:2 André Steger (54.), 3:2 Thorsten Quack (73.), 3:3 André Steger (85., FE). Zuschauer: 150. Schiedsrichter: Max Towae (Schaffhausen).

1. FC Riegelsberg - SV Bübingen 3:2 (1:1). Bevor Marc Becker die Gäste in der 20. Minute aus acht Metern in Führung brachte, hatte Bübingen bereits mehrere hundertprozentige Chancen versemmelt. Im zweiten Abschnitt sahen die Zuschauer ein hektisches Spiel, drei Platzweise und einen glücklichen 3:2-Erfolg des FC Riegelsberg. Tore: 0:1 Marc Becker (20.), 1:1 Thorsten Ostermann (38.), 2:1 Jens Albrecht (47.), 2:2 Jean-Paul Fries (52., Foulelfmeter), 3:2 Kai Kammer (70.). Zuschauer: 150. Schiedsrichter: Mike Seiler (Losheim)

FC Reimsbach - FC Wiesbach 3:1 (2:1). Nach einer Phase des gegenseitigen Abtasten kam Reimsbach durch einen Doppelschlag von Markus Müller und Marco Buchheit zur 2:0-Führung (24., 27.). Carsten Ackermann verkürzte per Lupfer über Torhüter Jo Hoffmann hinweg postwendend zum 1:2. Nach der Pause war Wiesbach spielbestimmend, kam zu einigen hochkarätigen Torchancen, scheiterte aber immer wieder an Torhüter Hoffmann und der gut organisierten Reimsbacher Abwehr. Tore: 1:0 Markus Müller (24.), 2:0 Marco Buchheit (27.), 2:1 Carsten Ackermann (28.), 3:1 Markus Müller (58.). Zuschauer: 200. Schiedsrichter: Wilhelm Bauer (Orscholz).



SG Noswendel-Wadern - VfB Hüttigweiler 3:2 (0:1). Die erste Halbzeit verlief relativ ausgeglichen, mit Chancen auf beiden Seiten, von denen Sergej Gorbenko eine zur Gästeführung nutzen konnte. Im zweiten Abschnitt investierte die SG mehr und kam nach Vorarbeit von Stefan Höwer durch einen Treffer von Daniel Schmidt zum Ausgleich. Nach erneuter Alkonia-Führung sorgte Schmidt per Doppelpack für einen 3:2-Erfolg zum Verbandsliga-Abschied. Tore: 0:1 Sergej Gorbenko (37.), 1:1 Daniel Schmidt (54.), 1:2 Mike Ohrndorf (58.), 2:2, 3:2 Daniel Schmidt (59., 75.). Zuschauer: 250. Schiedsrichter: Meisberger (Gresaubach).

Röchling Völklingen - 1. FC Saarbrücken II 2:0 (0:0). Über die Leistung beider Mannschaften in den ersten 45 Minuten deckt man am besten den Mantel des Schweigens. In der zweite Halbzeit sorgte Sven Schiller mit einem Doppelschlag innerhalb von zwölf Minuten für die Entscheidung. Zunächst traf er nach schöner Vorarbeit von Alex Sosna mit einem satten Schuss zum 1:0, bevor er nach einer Flanke von Claudio Meli per Kopf den Sack endgültig zumachte. Tore: 1:0, 2:0 Sven Schiller (49., 61.). Zuschauer: 220. Schiedsrichter: Haliszczak (Homburg/Saar).

FSV Hemmersdorf - SC Friedrichsthal 0:2 (0:1). Friedrichsthal gewann dank der reiferen Spielanlage in Hälfte zwei glücklich, jedoch nicht unverdient. Der FSV vergab in der ersten Hälfte drei Hochkaräter und geriet kurz vor der Pause in Rückstand, als Alexej Gaponenko nach einem langen Abschlag von Torwart Markus Becker traf. Als der FSV in der Schlussphase alles nach vorne warf, machte der Gast mit einem Konter alles klar. Tore: 0:1 Alexej Gaponenko (44.), 0:2 ET(80.). Zuschauer: 220. Schiedsrichter: Aslan Yalak (Losheim).

SC Gresaubach - FC Limbach 5:1 (3:1). Limbach war in der Anfangsphase besser, blieb allerdings ungefährlich. Nachdem Michael Rödel die Gastgeber aus zehn Metern in Führung gebracht hatte, war das Spiel ausgeglichener. Gresaubach nutzte seine Chancen konsequent und zog bis zur Pause auf 3:1 davon. In Halbzeit zwei legte der SC nach und muss weiter darauf hoffen, dass kein Südwest-Verein aus der Regionalliga absteigt. Tore: 1:0 Michael Rödel (23.), 2:0 Marco Schmitt (26.), 2:1 Sebastian Piotrowski (29.), 3:1 Thomas Bauer (31.), 4:1 Michael Rödel (69.), 5:1 Thomas Bauer (73.). Zuschauer: 150. Schiedsrichter: Thorsten Braun (Güdingen).