| 21:17 Uhr

Viktoria schnappt sich den Titel

Bezirksliga Nord: Jubel bei den SF Winterbach. Durch den 5:3-Erfolg in einer packenden Partie bei Meister SV Habach sicherten sich die Sportfreunde fast schon die Qualifikation für die Landesliga. Auch der SV Aschbach hat nach dem 1:1 gegen Wolfersweiler in Sachen Landesliga-Quali beste Karten

Bezirksliga Nord: Jubel bei den SF Winterbach. Durch den 5:3-Erfolg in einer packenden Partie bei Meister SV Habach sicherten sich die Sportfreunde fast schon die Qualifikation für die Landesliga. Auch der SV Aschbach hat nach dem 1:1 gegen Wolfersweiler in Sachen Landesliga-Quali beste Karten. Dem SVA genügt am letzten Spieltag beim Schlusslicht Oberkirchen schon ein Zähler zur Quali, da die Konkurrenten aus Wolfersweiler und Hirstein nächste Woche gegeneinander spielen. An diesem Spieltag gewann Hirstein mit 2:0 gegen den SC Alsweiler. Weiter im Quali-Rennen bleibt auch der SV Hofeld, der sich mit 3:1 gegen die SG Braunshausen durchsetzte. Die letzte theoretische Chance auf die Landesliga verspielte der VfB Berschweiler beim 1:2 in Niederkirchen. Yannik Zimmer traf hier für die Gastgeber doppelt. Zu einem Heimsieg kam auch der FV Eppelborn II, der sich gegen Oberkirchen mit 3:0 durchsetzte. Eine Heimpleite kassierte dagegen der SV Urexweiler, der gegen den SV Überroth mit 1:2 den Kürzeren zog. Dem FC Uchtelfangen reichte eine 2:0-Führung nach neun Minuten im Spiel gegen die SG Bostalsee am Ende nicht zum Sieg. Am Ende stand ein 2:2-Unentschieden zu Buche.



Bezirksliga Ost: Tim Klein schoss den FC Viktoria St. Ingbert durch seinen Doppelpack beim 2:0-Sieg in Reiskirchen zum Titelgewinn. Um die Vize-Meisterschaft streiten sich noch die Spvgg. Einöd-Ingweiler (3:0 in Gersheim), der SV Spiesen (1:0 in Kirkel) und der SV St. Ingbert (6:1 gegen Walsheim). Die Einöder haben nun genau 100 Treffer erzielt. Großer Jubel herrschte auch beim SV Bliesmengen-Bolchen, der durch den souveränen 4:0-Erfolg beim FV Oberbexbach als fünfte und letzte Mannschaft die direkte Qualifikation für die Landesliga realisierte. Der SV Reiskirchen muss als Tabellensechster nun darauf hoffen, dass es zu einem Entscheidungsspiel gegen den Sechsten der Bezirksliga Nord kommt. Dies ist nur der Fall, falls sich zuvor der Tabellenneunte der Landesliga Nordost gegen den Neunten der Landesliga Südwest behauptet. Keinerlei Probleme hatte die ASV Kleinottweiler beim 5:0-Kantersieg gegen den SV Bexbach. Der TuS Rentrisch hatte harte Gegenwehr zu knacken, ehe der zahlenmäßig deutliche 3:0-Erfolg gegen Biesingen feststand. Bildstock siegte in Hassel ungefährdet mit 6:0.

Bezirksliga Süd: Als vorerst letzter Verein hat sich der SV Ludweiler durch einen 3:0-Erfolg gegen den SV Klarenthal für die Landesliga qualifiziert. Der zweifache Torschütze Thomas Herber ebnete dem SVL dabei den Weg zum Erfolg. Den Relegationsplatz wird auch nach dem letzten Spieltag defintiv der AFC Saarbrücken belegen. Und dies trotz einer 2:6-Schlappe beim Meister SC Großrosseln. Im Kampf um die Vizemeisterschaft duellieren sich weiterhin der TuS Herrensohr, der die SG St. Nikolaus mit 4:0 bezwang, und der FC Kleinblittersdorf. Der Tabellendritte wollte dem TuS in nichts nachstehen und siegte mit dem gleichen Resultat in Riegelsberg. Der FV Püttlingen bestätigte seine gute Verfassung mit einem 5:1 gegen den SV Geislautern. Überraschend deutlich siegte die Spvgg. Quierschied gegen die SG Ensheim. Dagegen konnte der FC Neuweiler eine 1:0-Führung und ein frühes Überzahlspiel nicht in einen Sieg umwandeln. Im Gegenteil: Am Ende hieß es 3:1 für die DJK Püttlingen. Schließlich behielt die Zweite Garnitur des SC Brebach im Heimspiel gegen den SC Bliesransbach mit 7:0 deutlich die Oberhand.

Bezirksliga West: Endlich darf der SC Reisbach feiern. Nach einem 2:2-Unentschieden gegen Fraulautern ist der SCR vorzeitig Meister. Nach einer 2:0-Führung brachte Dominik Biehl den Ligaprimus mit seinen zwei Treffern noch ins Schwitzen. Hostenbach sicherte sich den zweiten Platz durch einen 4:3-Sieg in Bachem-Rimlingen. Die Gastgeber führten zur Pause noch mit 3:1, ehe die Sportfreunde das Spiel in der zweiten Halbzeit drehten. Der eingewechselte Pascal Kasel sorgte für den Siegtreffer. Auch die junge Reservemannschaft aus Reimsbach hat die Qualifikation für die Landesliga geschafft. Durch einen Doppelpack von Alexander Roso konnte man den direkten Konkurrenten aus Brotdorf knapp besiegen. Den Gegentreffer besorgte Jan Stadtler in der Schlussminute. Mettlach II und Differten trennten sich ebenso 1:1-Unentschieden wie die Kellerkinder Menningen und Roden. Ein wahres Torfestival gab es beim 6:3 des TuS Beaumarais gegen die SG Morscholz-Steinberg. Beim 5:0-Sieg der FSG Bous in Rehlingen traf Angreifer Sven Andres gleich viermal. Schwalbach ließ sich zu Hause gegen Bardenbach auskontern und verlor am Ende mit 4:2.