1. Sport
  2. Saar-Sport

Vier Trainer auf Bewährung

Vier Trainer auf Bewährung

München. Die Trainer stehen am 26. Spieltag der Fußball-Bundesliga im Blickpunkt. Im Nord-Süd-Gipfel FC Bayern München gegen den Hamburger SV (Samstag, 15.30 Uhr) sitzen mit Armin Veh und Louis van Gaal gleich zwei Trainer auf Abruf auf der Bank

München. Die Trainer stehen am 26. Spieltag der Fußball-Bundesliga im Blickpunkt. Im Nord-Süd-Gipfel FC Bayern München gegen den Hamburger SV (Samstag, 15.30 Uhr) sitzen mit Armin Veh und Louis van Gaal gleich zwei Trainer auf Abruf auf der Bank. Beim krisengeschüttelten HSV hat Veh zwar selbst seine Kündigung zum Saisonende ausgesprochen, womöglich kann er seine Sachen aber schon nach einer Niederlage gegen Meister Bayern packen. Mit unverblümter Kritik an die Chefetage ("Wir sind aus meiner Sicht führungslos") hat Veh sicher nicht für seinen Verbleib geworben.Groß ist die Anspannung ebenso beim FC Bayern München, der mit dem Festhalten an van Gaal kein unerhebliches Risiko eingeht. "Wir sind natürlich alle angespannt und nervös, weil wir unbedingt die Qualifikation für die Champions League schaffen müssen", sagte Uli Hoeneß. Deshalb will der große Kritiker des Trainers nun den Niederländer "stärken bis zum letzten Tag".

Eine Art Endspiel steht Eintracht Frankfurts Trainer Michael Skibbe bevor. Nach acht sieg- und torlosen Partien könnte eine weitere Pleite beim FC Schalke 04 (Samstag, 15.30 Uhr) für ihn gleichbedeutend mit dem Gang in die Arbeitslosigkeit sein.

Schalke-Trainer Felix Magath muss nach dem Spiel zu einem klärenden "Gespräch unter Männern" beim Aufsichtsratsvorsitzenden Clemens Tönnies antreten. Die Trennung von Magath ist wohl beschlossen, aber bis Freitag nicht offiziell bestätigt worden. Laut Medienberichten lagen die Briefe mit dem neuen Tagesordnungspunkt "Kündigung von Magath" an die Aufsichtsräte vor ihrer turnusmäßigen Sitzung am kommenden Montag bereits auf der Schalker Poststelle. Tönnies soll die Rauswurf-Brief dann aber nach dem 3:1-Sieg in der Champions League gegen den FC Valencia gestoppt haben. dpa