Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 21:31 Uhr

Badminton
Vier Bischmisheimer spielen bei der Badminton-WM

Bangkok/Saarbrücken. Am Sonntag beginnt die Mannschafts-WM in Thailand.
Mark Weishaupt

Etwas müde, aber gesund und munter sind die Spielerinnen und Spieler der deutschen Badminton-Nationalmannschaft gestern in Bangkok angekommen. In der thailändischen Hauptstadt beginnt am Sonntag die Mannschafts-Weltmeisterschaft für Männer- und Frauen-Teams, der sogenannte Thomas- und Uber-Cup.

Nicht allein aufgrund der klimatischen Bedingungen, die in der Millionenstadt herrschen – 35 Grad Celsius, 80 Prozent Luftfeuchtigkeit – stehen die Teams des Deutschen Badminton-Verbandes (DBV) vor großen Herausforderungen: An den Titelkämpfen nehmen bei den Herren wie bei den Damen die 16 besten Mannschaften der Welt teil. Entsprechend kommt es schon in den Gruppenspielen zu Matches auf höchstem Niveau.

Die deutschen Männer müssen sich im Thomas Cup in der Vorrundengruppe C mit Taiwan (Sonntag, 20. Mai, 14 Uhr unserer Zeit), Japan (Dienstag, 22. Mai, 4 Uhr) und Hongkong (Mittwoch, 23. Mai, 4 Uhr) auseinandersetzen. Die Damen des DBV stehen im Uber Cup in der Vorrundengruppe B Gastgeber Thailand (Sonntag, 20. Mai, 9 Uhr), Taiwan (Dienstag, 22. Mai, 14 Uhr) sowie Hongkong (Mittwoch, 23. Mai, 14 Uhr) gegenüber. Ins Viertelfinale ziehen die Mannschaften ein, die nach Abschluss der Gruppenphase in den jeweiligen Vorrundengruppen die Tabellenplätze eins oder zwei belegen.

Vom frisch gebackenen deutschen Mannschaftsmeister 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim werden in Bangkok Isabel Herttrich, Olga Konon, Marvin Seidel und Peter Käsbauer aufschlagen. Auch die künftige BCB-Spielerin Luise Heim (noch BC Beuel) ist vor Ort. Deutscchlands bester Einzelspieler Fabian Roth vom BCB musste seine Teilnahme bei der WM absagen, weil er sich nach seiner Rückenverletzung noch im Trainingsaufbau befindet.