| 21:19 Uhr

Regionalliga Südwest
Viele neue und junge Gesichter

Ein Foto fürs Familienalbum: Die Elversberger Neuzugänge Oliver Stang, Manuel Feil, Nils Winter, Sinan Tekerci, Kevin Lahn, Mike Eglseder und Dominik Draband (von links) beim obligatorischen Selfie.
Ein Foto fürs Familienalbum: Die Elversberger Neuzugänge Oliver Stang, Manuel Feil, Nils Winter, Sinan Tekerci, Kevin Lahn, Mike Eglseder und Dominik Draband (von links) beim obligatorischen Selfie. FOTO: Andreas Schlichter
Elversberg. Fußball-Regionalligist SV Elversberg bat am Mittwoch zum Trainingsauftakt. Von Heiko Lehmann

Sieben neue Spieler auf dem Platz und drei neue Leute im Trainerstab und Funktionsteam – beim Fußball-Regionalligisten SV Elversberg war beim Trainingsauftakt am Mittwoch in Großblittersdorf zwar vieles neu, aber es herrschte schon große Einigkeit. Vielleicht sogar etwas wie die Neugeburt einer anderen Art von Zusammenhalt. „Ich finde es gut, dass so viele Neue da sind und dass alle Neuen auch etwa in dem gleichen Alter sind. Wir haben viele gemeinsame Interessen“, sagte Manuel Feil, der vom 1. FC Nürnberg II kam.


„Ich möchte jetzt endlich mal in einer richtigen Herrenmannschaft spielen und nicht immer nur Reserve“, sagt der 23-Jährige. In der vergangenen Saison schoss der offensive Mittelfeldspieler 14 Tore in 34 Spielen in der Bayern-Regionalliga. „Das darf man nicht überbewerten. Da habe ich oft richtig gestanden, und es waren auch ein paar Elfmeter dabei“, so Feil mit einem Augenzwinkern. Peter Schneider ist als Athletiktrainer nach einem hal­ben Jahr Pause wieder zurück bei der SVE und übernahm Aufwärmen und Koordinationstraining.

Auch für Nils Winter war das Umfeld am Mittwoch neu. Der 24-Jährige war in der vergangenen Saison Kapitän vom West-Regionalligisten Alemannia Aachen und hat als Außenverteidiger in 31 Spielen drei Tore erzielt und sieben vorbereitet. „Ich konnte mich mit Aachen einfach nicht finanziell einigen, da brauche ich keinen Hehl daraus zu machen. Zudem reizt es mich, mit der SV Elversberg im Prinzip jede Woche Druck zu haben und als großes Ziel den Aufstieg auszugeben“, sagt Winter.



Mit 29 Jahren ist Oliver Stang der älteste Neuzugang in dieser Saison. Der Innenverteidiger kommt nach sechs Jahren bei Borussia Mönchengladbach II ins Saarland. In den vergangenen Jahren wäre Stang einer der jüngsten Transfers gewesen. „Ja, ich habe auch mitbekommen, dass die SVE in den vergangenen Jahren viele ältere Spieler verpflichtet hat. Ich kenne mich mit jungen Spielern gut aus und habe auch keine Probleme damit, eine Führungsrolle zu übernehmen“, sagt der Innenverteidiger, der in der Saison 2011/2012 bereits unter Trainer Roland Seitz bei Eintracht Trier kickte.

SVE-Torhüter Frank Lehmann konnte wegen einer Kniestauchung nicht am Auftakt teilnehmen, will aber im Trainingslager (10. bis 15 Juli in Bad Kreuznach) wieder ins Mannschaftstraining einsteigen. Auch Aleksandar Stevanovic wird wegen seinen Knieverletzungen in der vergangenen Zeit noch geschont.

Wie lange Benno Mohr mit einem Sehnenabriss im Oberschenkel noch ausfällt, ist noch nicht zusagen. „Es kann sein, dass er im September wieder spielt, es kann aber auch November werden. Wir wissen eben nicht, wie die Heilung verläuft. Deshalb wollen wir noch zwei oder drei Mittelfeldspieler und einen Stürmer verpflichten. Dann hätten wir einen Kader von 22 oder 23 Spielern“, sagt Trainer Roland Seitz. Heute absolviert das Team einen Laktat-Test an der Sportschule in Saarbrücken.