1. Sport
  2. Saar-Sport

VfB Stuttgart mahnt Lehmann ab: Geldstrafe, aber keine Sperre

VfB Stuttgart mahnt Lehmann ab: Geldstrafe, aber keine Sperre

Stuttgart. Schriftliche Abmahnung, satte Geldstrafe und ein persönliches Machtwort vom Präsidenten: Mit einer kompromisslosen Reaktion auf die öffentliche Vorstands-Kritik von Jens Lehmann hat der VfB Stuttgart eine interne Zerreißprobe noch vor dem Auswärtsspiel am Sonntag beim FSV Mainz im Keim zu ersticken versucht. "Es wurde eine entsprechende Geldstrafe ausgesprochen

Stuttgart. Schriftliche Abmahnung, satte Geldstrafe und ein persönliches Machtwort vom Präsidenten: Mit einer kompromisslosen Reaktion auf die öffentliche Vorstands-Kritik von Jens Lehmann hat der VfB Stuttgart eine interne Zerreißprobe noch vor dem Auswärtsspiel am Sonntag beim FSV Mainz im Keim zu ersticken versucht. "Es wurde eine entsprechende Geldstrafe ausgesprochen. Wir haben ganz klar zum Ausdruck gebracht, dass wir das auf keinen Fall tolerieren", sagte Clubchef Erwin Staudt. Suspendiert ist Lehmann aber nicht. Lehmann hatte den Verantwortlichen vorgeworfen, bei der Trennung von Trainer Markus Babbel dem Druck der Straße nachgegeben zu haben. Da der Keeper den Vorstand nicht zum ersten Mal brüskiert hatte, dürfte die Geldbuße bei etwa 40 000 Euro liegen. dpa