Fußball: Versöhnlicher Abschluss für Primstal

Fußball : Versöhnlicher Abschluss für Primstal

Fußball-Saarlandligist VfL Primstal hat sich vor 250 Zuschauern mit einem 6:1 (2:1)-Kantersieg über den FV Schwalbach aus der Spielzeit verabschiedet. „Es war eine klare Sache und ein versöhnlicher Saisonabschluss“, freute sich der Vorsitzende Alwin Arm.

Mit 33 Punkten beendet der VfL die Saison nach einer Zitterrunde auf Platz elf.

Im Heimspiel gegen den Tabellen-13. Schwalbach hatten die Primstaler nur einen Wackler drin, den Felix Martin in der achten Minute prompt zur 1:0-Gästeführung nutzte. „Nach einer Viertelstunde waren wir dann spielerisch völlig überlegen“, berichtete Arm. Fünf gute Chancen brachten zunächst noch nichts Zählbares ein, ehe Mittelfeldspieler Tim Roob auf Zuspiel von Julian Scheid zum 1:1 ausglich (42.). Drei Minuten später zirkelte Scheid den Ball aus 16 Metern zur 2:1-Pausenführung in den linken Torwinkel. „Ein tolles Tor“, schwärmte der Vereinschef.

Bei Schwalbachs Sebastian Köhler brannten dagegen nach dem Seitenwechsel die Sicherungen durch. Für ein Nachtreten sah der FV-Kapitän die Rote Karte, Roob erhöhte auf 3:1 (48.). „Tim hat seine Prophezeiung, in seinem letzten Spiel für uns noch einen rauszuhauen, wahr gemacht“, meinte Arm. Steffen Backes ließ das 4:1 folgen, Innenverteidiger Karsten Rauber legte das 5:1 nach (64.). „Es war ein Spiel auf ein Tor und wir haben uns Chancen im Minutentakt rausgespielt“, so Arm.Gästekicker Martin flog dann noch mit der Ampelkarte vom Feld – und Backes (70.) machte das halbe Dutzend voll. Fünf Spieler wurden nach der Partie von der VfL-Führung verabschiedet.: Roob, Backes, Schlussmann Larson Arend, Mittelfeldakteur Jonas Breil und Flügelspieler Lukas Zimmer