Fußball-Verbandsliga: Verbandsliga: Hemmersdorf hat es geschafft, Bous kaum noch Chancen

Fußball-Verbandsliga : Verbandsliga: Hemmersdorf hat es geschafft, Bous kaum noch Chancen

„Das Beste kommt zum Schluss“: Für die Verbandsliga-Fußballer des FSV Hemmersdorf galt das am Sonntag in zweierlei Hinsicht. Die Elf von Spielertrainer Michael Schneider empfing im letzten Spiel den frisch gebackenen Überraschungs-Meister FV Bischmisheim – und machte mit der laut Schneider „besten Saisonleistung“ und einem 3:0 (1:0)-Erfolg den Ligaverbleib auf den letzten Drücker doch perfekt.

Durch den eigenen Sieg kletterte Hemmersdorf vom drittletzten Platz auf Rang elf nach oben und bleibt somit Verbandsligist.

„Jetzt kann gleich das Fass anrollen“, sagte Schneider nach der Partie gegen den Meister, in der ein Mann erneut zum Sieggaranten für den FSV avancierte: Emrah Avan stellte die Weichen kurz vor der Pause mit einem Geniestreich auf Sieg, als Hemmersdorfs Torjäger eine Flanke von Kapitän Sebastian Stein mustergültig verarbeitete und den Ball von außer­halb des Strafraums zum wichtigen 1:0 genau in den Winkel des Bischmisheimer Kastens setzte (43. Minute). Nach der Pause legte Avan mit Saisontor 22 das vorentscheidende 2:0 nach (68.). Spätestens nach dem 3:0 (80.) durch Marco Klein konnte sich Hemmersdorf des Erfolgs dann sicher sein.

Die sichere Rettung hätte auch die FSG Bous mit einem Sieg einfahren können. Und der war beim abgeschlagenen Schlusslicht SSV Überherrn, das bis dahin gerade mal vier Zähler geholt hatte, eigentlich fest eingeplant – doch Pustekuchen: Die FSG verlor völlig überraschend mit 1:2 (0:1), musste neben Hemmersdorf auch den SC Großrosseln (3:1 gegen den SV Saar 05 II) vorbeiziehen lassen und steht als Drittletzter nun doch kurz vor dem Abstieg. Nur, wenn der 1. FC Reimsbach das Aufstiegsspiel zur Saarlandliga am Freitag gegen die SG Lebach-Landsweiler (19 Uhr in Hasborn) gewinnt und noch dazu die SF Rehlingen-Fremersdorf in der Saarlandliga bleiben, bleibt auch Bous in der Verbandsliga.

Letzteres hängt davon ab, ob der SV Röchling Völklingen über die Relegation in die Regionalliga aufsteigt und somit der FSV Jägersburg Oberligist bleibt. Oder aber, ob Saarlandliga-Vizemeister SF Köllerbach über die Relegation in die Oberliga aufsteigt. Rehlingen-Fremersdorf stand bereits vor dem abschließenden Spieltag als Drittletzter der Saarlandliga fest, gewann sein letztes Saisonspiel gegen die FSG Ottweiler/Steinbach mit 3:2.