US Open: Zverev scheidet aus und lässt Davis-Cup-Start offen

US Open: Zverev scheidet aus und lässt Davis-Cup-Start offen

Tennisprofi Alexander Zverev ist als letzter Deutscher im Herreneinzel der US Open ausgeschieden. Der 19-Jährige aus Hamburg unterlag in der zweiten Runde dem Briten Daniel Evans 4:6, 4:6, 7:5, 2:6. Erstmals seit sechs Jahren steht kein Deutscher in der dritten Runde von New York . Die Frage, ob Zverev im Abstiegsduell gegen Polen (16. bis 18. September) für das Davis-Cup-Team auflaufen werde, ließ Zverev nach seinem Aus unbeantwortet.

Ganz anders präsentierte sich zuvor Laura Siegemund. "Ich fühle mich nicht so frisch wie ein junges Reh, bin aber super happy", sagte die schwer erkältete 28-jährige Olympia-Viertelfinalistin nach ihrem Zweitrundenerfolg gegen Nicole Gibbs aus den USA (6:3, 7:5).

Carina Witthöft (Hamburg) schied derweil in der dritten Runde nach großem Kampf gegen Vorjahresfinalistin Roberta Vinci aus. Die 21-Jährige musste sich der an Nummer sieben gesetzten Italienerin mit 0:6, 7:5, 3:6 geschlagen geben.