Urteil zur Bewährung: FCS darf nun doch im Saarlandpokal ran

Urteil zur Bewährung: FCS darf nun doch im Saarlandpokal ran

Das Verbandsgericht des Saarländischen Fußballverbandes hat über den Berufungsantrag des 1. FC Saarbrücken entschieden und ist dem Fußball-Regionalligisten entgegen gekommen: Die Verbandsspruchkammer hatte den FCS zum Ausschluss aus dem Saarlandpokal für die Saison 2015/2016 und einer Geldstrafe von 10 000 Euro verurteilt.

Die Vollstreckung des Urteils wurde nun zur Bewährung ausgesetzt. Das teilte der FCS mit, der an diesem Samstag in Hühnerfeld gegen Jeunesse Esch testet (17.30 Uhr) - zum ersten Mal mit dem neuen Trainer Falko Götz auf der Bank.

"Die Beweislast der erstinstanzlich getroffenen Begründung zur Verurteilung mittels Videoaufnahmen konnte doch sehr deutlich widerlegt werden", sagte FCS-Geschäftsführer Thomas Heil. Der FCS war am 10. März im Pokal beim FC Wiesbach ausgeschieden. Nach der Partie hatte es Ausschreitungen gegeben, wobei auch ein Schiedsrichterassistent verletzt wurde.

Mehr von Saarbrücker Zeitung