1. Sport
  2. Saar-Sport

Unverständnis über Sex-Details in Hambüchens Autobiografie

Unverständnis über Sex-Details in Hambüchens Autobiografie

Berlin. Mit Unverständnis haben Teamkollegen von Turn-Star Fabian Hambüchen auf pikante Details aus seiner Autobiografie reagiert. "Alle, mit denen ich darüber gesprochen habe, finden das nur lächerlich

Berlin. Mit Unverständnis haben Teamkollegen von Turn-Star Fabian Hambüchen auf pikante Details aus seiner Autobiografie reagiert. "Alle, mit denen ich darüber gesprochen habe, finden das nur lächerlich. Man sagt ja, wenn man so was macht, geht es mit der Leistung bergab", meinte Mannschafts-Europameister Philipp Boy gestern bei einer Pressekonferenz zu den deutschen Meisterschaften am kommenden Wochenende in Berlin. Boy gilt neben Marcel Nguyen als härtester Rivale Hambüchens im Kampf um die Mehrkampf-Krone.Hambüchen war gestern mit Details seiner Autobiografie an die Öffentlichkeit gegangen. So enthüllte der 22-jährige Ex-Weltmeister vier Tage vor Beginn der Titelkämpfe in einem Vorabdruck des Buches "Fabian Hambüchen - Die Autobiografie" intime Einzelheiten seines Liebeslebens. So stellt er unter anderem dar, wie ihn seine Mutter beim Sex mit seiner damaligen Freundin erwischte. Für Cheftrainer Andreas Hirsch ist die Veröffentlichung des Buches so kurz vor dem Höhepunkt der Saison mit den Weltmeisterschaften in Rotterdam (18. bis 24. Oktober) kein Problem. "Wenn jemand denkt, dass er sein Leben publizieren muss, so soll er das tun. Ich akzeptiere aber genauso, dass es andere nicht tun", sagte der Coach gestern. Hambüchen wird am Samstag leicht gehandicapt in die Titelkämpfe und damit auch die wichtigste WM-Qualifikation gehen, da er sich mit Fußproblemen plagt und zuletzt nur eingeschränkt trainieren konnte. dpa