1. Sport
  2. Saar-Sport

Unbesiegt und doch nur Dritter

Unbesiegt und doch nur Dritter

Neunkirchen/Nahe. "Sportlich stand das Turnier auf einem prima Niveau. Es wurde guter Fußball für diese Altersklasse geboten, dazu waren etliche gute Talente zu sehen." Ex-Nationalspieler Wolfgang Seel machte dieses Kompliment nach 16 interessanten und kurzweiligen Spielen

Neunkirchen/Nahe. "Sportlich stand das Turnier auf einem prima Niveau. Es wurde guter Fußball für diese Altersklasse geboten, dazu waren etliche gute Talente zu sehen." Ex-Nationalspieler Wolfgang Seel machte dieses Kompliment nach 16 interessanten und kurzweiligen Spielen. im Rahmen des Endrunden-Turniers um den E-Jugend-Cup zu Gunsten der Deutschen Kinder-Krebshilfe auf dem Rasenplatz des SV Neunkirchen/Nahe. "Organisation und Durchführung waren bestens", ergänzte ein weiterer Fußballkenner, nämlich Egon Schmitt, der ehemalige Amateur-Rekord-Nationalspieler. Seel und Schmitt, beide gemeinsam auch beim 1. FC Saarbrücken aktiv, sind seit vier Jahren im Bereich des Saarländischen Fußballverbandes Schirmherren dieser Turnierserie. Den Turniersieg 2009, damit Nachfolger des SV Losheim, sicherten sich die Jungs des SC Bliesransbach mit einem 1:0-Sieg über die Gleichaltrigen des FC Homburg. Schütze des entscheidenden und Sieg bringenden Tores war Marcel Körper.

"Meine Jungs konnten umsetzen, was ich ihnen vorgegeben habe. Nämlich mit schnellem Pass-Spiel über die Außenbahnen ihr Spiel aufzuziehen", freute sich Trainer Ralf Frank wie ein Schneekönig, und das bei Temperaturen von annähernd 30 Grad. Frank sprach ebenfalls von einem verdienten Turniersieg, mit dem seine Jungs die ausgelaufene Fußballsaison nach Gewinn der Meisterschaft und des Kreisentscheids gekrönt haben. "Jetzt können wir uns eigentlich Saarlandmeister nennen, denn es waren die besten acht saarländischen E-Jugendteams am Start", setzte der Trainer noch eins drauf. Nicht unzufrieden trotz verlorenem Endspiel war Trainer Volker Ruoff vom FC Homburg.

"Nach einer Auftaktniederlage hat sich meine Elf von Spiel zu Spiel gesteigert und mit dem Finale hatten wir schon sehr viel erreicht", lobte er seine Jungs für ein tolles Turnier. Im Spiel um Platz drei behauptete sich der Nachwuchs des SV Spiesen mit einem deutlichen 5:0 über den SV Hasborn. Die Tore: Patrick Euschen (2), Berke Bagbasi (2) und Cameron Nitschki.

"Kein Spiel verloren, dennoch nur Dritter", zeigte sich ein weiterer altbekannter Saar-Fußballer etwas enttäuscht. Walter Spohr war an der Linie lautstark wie in seinen besten Trainerzeiten bei den Aktiven. Im Siebenmeterschießen um den Einzug ins Finale hatten seine Fußballknirpse mit 5:6 das Nachsehen gegenüber dem späteren Turniersieger Bliesransbach. Zusammen mit Philipp Mersdorf trainiert der ehemalige Profi-Fußballer Spohr den Spiesener Nachwuchs, weil auch sein Enkel dort kickt.

"Organisation und Durchführung waren bestens."

Schirmherr

Egon Schmitt