1. Sport
  2. Saar-Sport

Uefa macht Gewinn und wählt DFB-Präsident Zwanziger

Uefa macht Gewinn und wählt DFB-Präsident Zwanziger

Kopenhagen. Theo Zwanziger (Foto: dpa) ist gestern in Kopenhagen beim Kongress der Europäischen Fußball-Union (Uefa) ins Exekutivkomitee gewählt worden. Der Präsident des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wird deutsche Interessen für die kommenden vier Jahre auf internationaler Ebene vertreten

Kopenhagen. Theo Zwanziger (Foto: dpa) ist gestern in Kopenhagen beim Kongress der Europäischen Fußball-Union (Uefa) ins Exekutivkomitee gewählt worden. Der Präsident des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wird deutsche Interessen für die kommenden vier Jahre auf internationaler Ebene vertreten. Der 63-Jährige folgt in dem zwölfköpfigen Gremium auf Gerhard Mayer-Vorfelder, der nicht mehr kandidierte und zum Ehrenmitglied ernannt wurde. Der 76-Jährige saß seit 2000 im Exekutivkomitee und war zuletzt auch Vize-Präsident der Uefa, die dank eines finanziellen Gewinns bei der Europameisterschaft 2008 in Österreich und der Schweiz in der Saison 2007/08 ihr Eigenkapital auf 508,4 Millionen Euro aufstockte. Bis zur Europameisterschaft 2012 rechnet die Uefa aber mit einem Nettoverlust von bis zu 70 Millionen Euro und dem Rückgang des Eigenkapitals auf etwa 306 Millionen Euro. dpa