| 20:51 Uhr

Fußball
U21 gewinnt in Israel mit 5:2

Ramat Gan. Die deutsche U21-Nationalmannschaft hat ihr Erfolgsjahr mit einem Sieg in Israel abgeschlossen. Das Team von DFB-Trainer Stefan Kuntz gewann den Härtetest in Ramat Gan gestern Abend mit 5:2 (1:1) und verbuchte im fünften Spiel der EM-Qualifikation den vierten Sieg. Mahmoud Dahoud von Borussia Dortmund (17.), der Leipziger Lukas Klostermann (54.), Aaron Seydel (Holstein Kiel) (79.), der Stuttgarter Timo Baumgartl (82.) und Florian Neuhaus (90.+1) von Fortuna Düsseldorf trafen im letzten Spiel des Jahres für die DFB-Elf, die im Sommer in Polen den EM-Titel gefeiert hatte. Moty Barshatzki (44.) und Shon Weissman (73.) gelang zweimal der Ausgleich.

Die deutsche Mannschaft war vor gut 1500 Zuschauern zunächst überlegen. Besonders Dahoud spielte groß auf: Erst sorgte der BVB-Profi mit einem satten Linksschuss für die Führung, kurz darauf spielte er einen Traumpass auf Cedric Teuchert (1. FC Nürnberg), der freistehend vergab (19.). Doch wie schon beim 1:3 in Norwegen Anfang Oktober brachte die Führung nicht die erhoffte Sicherheit, stattdessen schlichen sich Fehler und Unachtsamkeiten ein. Die Folge war der zu diesem Zeitpunkt verdiente Ausgleich.



Nach der Pause riss das DFB-Team die Kontrolle wieder an sich. Klostermann war nach einer erstklassigen Vorarbeit des Hoffenheimers Nadiem Amiri aus kurzer Distanz zur Stelle. Der Vorsprung beruhigte die Nerven allerdings erneut nicht, stattdessen kam Israel zurück. Der späte Doppelschlag entschied schließlich die Partie, ehe Neuhaus noch einmal nachlegte.