Volleyball Volleyball-Oberliga: TV Limbach empfängt formstarken TV Wiesbach

WIESBACH · In der Volleyball-Oberliga der Männer hat der Tabellenvierte TV Wiesbach erneut seine Anhänger in Atem gehalten. Genau wie eine Woche zuvor beim überraschenden 3:2-Erfolg beim Zweiten TV Walpershofen ging es auch im Heimspiel gegen den auf Rang drei platzierten TuS Gensingen richtig spannend zu.

Am Ende konnten sich die Wiesbacher im Nachholspiel erneut mit 3:2 (23:25, 25:19, 25:15, 20:25, 15:13) durchsetzen. Am kommenden Sonntag, 9. Februar, folgt um 14 Uhr in der Altstadter Hugo-Strobel-Halle das Gastspiel beim TV Limbach. Die Limbacher hatten zuletzt keinen guten Lauf und müssen als aktueller Tabellenachter ernsthaft um den Klassenverbleib bangen. Im Hinspiel hatte der TVL die Wiesbacher allerdings überraschend mit 3:1 geschlagen. Am Tabellenende geht es momentan extrem eng zu. Vor dem Schlusslicht VC Mainz (zehn Punkte) sind der TV sebamed Bad Salzig, der TV Limbach, die VSG Saarlouis (alle 14 Zähler), TS Germersheim (15) sowie der VC Lahnstein (17) platziert. Somit sind mehr als die Hälfte der Mannschaften der Liga abstiegsgefährdet.

Auch in der Frauen-Oberliga gab es am vergangenen Wochenende lediglich eine Nachholpartie. Dabei setzte sich der Tabellensiebte SV Steinwenden beim Achten VfL Oberbieber mit 3:0 durch. Im Klassement deutet nun viel darauf hin, dass der TV Kirkel (vier Punkte), TSV Speyer (7) sowie Oberbieber (10) die letzten drei Tabellenplätze unter sich ausmachen werden. Die Kirkelerinnen gastieren am Samstag um 19 Uhr beim Zweiten SG Neuwied-Andernach. Das Hinspiel ging mit 3:1 an die SG.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort