1. Sport
  2. Saar-Sport

TV Lebach knackt Zuschauer-Rekord und gewinnt Derby

Volleyball : TV Lebach knackt den Zuschauer-Rekord

800 Besucher beim Saisonfinale sehen den 3:0-Erfolg der Volleyballerinnen gegen den SSC Freisen.

Die Volleyballerinnen des TV Lebach haben am letzten Spieltag der 3. Liga Süd das Derby gegen den SSC Freisen klar mit 3:0 gewonnen (25:19, 25:17, 25:11). Dem Team gelang damit erfolgreich die Revanche für die 2:3-Niederlage aus dem Hinspiel. „Wir wollten unbedingt gewinnen, weil wir im Hinspiel grottenschlecht waren“, freute sich Trainer Philipp Betz. „Uns ist es heute leider nicht gelungen zu zeigen, was wir können“, ärgerte sich SSC-Trainerin Brigitte Schumbacher, deren Mannschaft keinen guten Tag erwischt hatte.

Beim Derby knackte Lebach auch einen Besucherrekord: Satte 800 Zuschauer sorgten dafür, dass die Sporthalle an der Dillinger Straße komplett gefüllt war. Der bisherige Rekord bei einem Heimspiel des Lebacher Drittliga-Teams lag bei 600 – aufgestellt am letzten Spieltag der vergangenen Saison gegen den TV Holz, der am Sonntagnachmittag in der 2. Liga Süd sein letztes Saison-Heimspiel gegen Meister VC Offenburg deutlich mit 0:3 (18:25, 21:25, 10:25) verlor.

Der TV Lebach verteidigte unterdessen Platz drei vor dem VfR Umkirch (3:1 gegen Bad Soden). Damit krönte der Club seine erfolgreichste Spielzeit seit mehr als 30 Jahren. Besser war der TV zuletzt in der Saison 1985/1986, als die Theelstädter für eine Saison in der 2. Liga vertreten waren. Aufsteiger Freisen beendete die Saison trotz der Niederlage auf einem guten fünften Platz.