1. Sport
  2. Saar-Sport

TuS-Handballfrauen empfangen Schlusslicht SV Reichensachsen

TuS-Handballfrauen empfangen Schlusslicht SV Reichensachsen

Neunkirchen. Die Handballfrauen des TuS 1860 Neunkirchen absolvieren in der Meisterschaftsrunde derzeit ein Kontrastprogramm. Nach dem Sieg beim bisherigen Spitzenreiter Ober-Eschbach und dem Sprung an die Tabellenspitze der Regionalliga Südwest empfangen die Saarländerinnen an diesem Samstag das Schlusslicht der Liga. Bereits um 17.30 Uhr, und nicht zur gewohnten Anstoßzeit um 19

Neunkirchen. Die Handballfrauen des TuS 1860 Neunkirchen absolvieren in der Meisterschaftsrunde derzeit ein Kontrastprogramm. Nach dem Sieg beim bisherigen Spitzenreiter Ober-Eschbach und dem Sprung an die Tabellenspitze der Regionalliga Südwest empfangen die Saarländerinnen an diesem Samstag das Schlusslicht der Liga. Bereits um 17.30 Uhr, und nicht zur gewohnten Anstoßzeit um 19.30 Uhr, empfängt der neue Tabellenführer in der TuS-Halle den SV Reichensachsen, der nach fünf Niederlagen in den bisherigen fünf Spielen noch ohne jeglichen Punkt am Ende der Tabelle steht. Wer Trainer Mirko Pesic kennt, der weiß, dass er keinen Gegner unterschätzt und das gelte auch für den Tabellenletzten. "Die Situation ist aber so, dass wir gewinnen müssen", erklärt Pesic, "denn sonst war alles Bisherige umsonst". Vor der Tatsache, dass sein Team im Duell Erster gegen Letzten der große Favorit ist, könne man nicht weglaufen. "Keiner hätte Verständnis dafür, wenn wir am Samstag verlieren", sagt der Kroate, "und deshalb werden wir auch gegen Reichensachsen unser Bestes geben." heb