| 20:23 Uhr

TTSV Fraulautern will seine Spiele so hoch wie möglich gewinnen

Saarlouis. Der TTSV Fraulautern trifft an diesem Sonntag in der Tischtennis-Bundesliga der Frauen auf den einzigen konkurrenzfähigen Aufsteiger, den SV DJK Kolbermoor. Los geht's um 14 Uhr in der Saarlouiser Steinrauschhalle. Nach der überraschenden 4:6-Niederlage des TTSV gegen den TTC Berlin hat Fraulautern beim Kampf um die deutsche Meisterschaft einen herben Rückschlag erlitten

Saarlouis. Der TTSV Fraulautern trifft an diesem Sonntag in der Tischtennis-Bundesliga der Frauen auf den einzigen konkurrenzfähigen Aufsteiger, den SV DJK Kolbermoor. Los geht's um 14 Uhr in der Saarlouiser Steinrauschhalle. Nach der überraschenden 4:6-Niederlage des TTSV gegen den TTC Berlin hat Fraulautern beim Kampf um die deutsche Meisterschaft einen herben Rückschlag erlitten. "Unser Ziel muss es jetzt sein, die Chance zu wahren, ganz vorne mitzuspielen", sagt Manager Heinz Falk. Und das geht nur, indem die Mannschaft jedes Spiel so hoch wie möglich gewinnt, um vor dem Rückrunden-Duell gegen Tabellenführer FSV Kroppach eine möglichst gute Bilanz zu haben. Nach acht von 16 Spielen liegt Fraulautern (13:3 Punkte) zwei Zähler hinter Kroppach (15:1). Das wohl entscheidende Spiel ist am 24. März in Saarlouis. Bis dahin ist es aber noch eine Weile. "Wir dürfen Kolbermoor nicht unterschätzen, die haben eine aufstrebende Mannschaft, von der wir in Zukunft noch viel hören werden", warnt Fraulauterns Manager Falk trotz des 6:0-Erfolgs seiner Mannschaft in der Hinrunde. müs