Triathlon-WM: Justus und Frodeno starten in Seoul, Petzold sagt ab

Seoul/Saarbrücken. In der Triathlon-Weltmeisterschafts-Serie 2010 findet am kommenden Samstag in Seoul das zweite Saisonrennen statt. Mit von Partie ist natürlich Peking-Olympiasieger Jan Frodeno

Seoul/Saarbrücken. In der Triathlon-Weltmeisterschafts-Serie 2010 findet am kommenden Samstag in Seoul das zweite Saisonrennen statt. Mit von Partie ist natürlich Peking-Olympiasieger Jan Frodeno. Für den Mann von Tri Sport Saar Hochwald fängt die WM-Serie in Südkorea erst richtig an - schließlich kam beim Saisonauftakt in Sydney vor drei Wochen nach einem schweren Sturz vor dem Wechsel vom Rad auf die Laufstrecke "nur" ein 32. Platz heraus. Der Startschuss fällt Samstagmorgen um 6 Uhr unserer Zeit.

Sein erstes Saisonrennen bestreitet der zweite Triathlet in Diensten eines saarländischen Vereins, Steffen Justus (Triathlon-Freunde Saarlouis, Foto: ITU). Justus, der im vergangenen Jahr kometenhaft in die Weltspitze vorstieß und 2009 als WM-Fünfter abschloss, scheint in ansprechender Form zu sein. So lief er Ende April aus dem Training heraus beim Citylauf in St. Ingbert die zehn Kilometer in 30:37 Minuten. Ein gutes Omen nach einer Vorbereitung, die alles andere als optimal verlief, denn den 28-Jährigen erwischte Mitte März im Trainingslager in Mallorca die Gürtelrose.

Im Gegensatz zu Justus muss Maik Petzold (Bautzen, Foto: ITU) in Seoul passen. Der WM-Dritte von 2009 hat massiv mit Rückenproblemen zu kämpfen und kann nicht schmerzfrei laufen. "Der Körper ist eben keine Maschine", sagt der 32-Jährige, "aber zum dritten Rennen in Madrid Anfang Juni bin ich hoffentlich wieder gesund." mwe