Weindl gewinnt in St. Ingbert : Ein 17-Jähriger läuft allen davon

160 Teilnehmer gingen in St. Ingbert an den Start. Am Ende gewann der St. Ingberter Paul Weindl.

(sho) Am vergangenen Sonntag hat die DJK-SG St. Ingbert rund um das Freizeitbad „das blau“ die mittlerweile 17. Auflage des St. Ingberter Triathlons veranstaltet. Die Erwachsenen waren vormittags dran und durften sich über optimale Witterungsbedingungen freuen. Am Nachmittag, als die Schüler an der Reihe waren, hatten jedoch die Temperaturen stark angezogen und machten so manchem Athleten das Leben schwer.

„Wir hatten 160 Teilnehmer vor Ort. Wir sind mit dieser Zahl nicht ganz unzufrieden. Allerdings waren dieses Mal aufgrund der vielen Feiertage viele Leute in Urlaub. Und wir hatten auch mit Konkurrenzveranstaltungen zu kämpfen“, erklärte Klaus Bosslet aus dem Organisationsteam, der wie gewohnt auch als Streckensprecher fungierte. Er ergänzte: „Letztlich ist es so, dass solche Wettkämpfe zur Finanzierung der Nachwuchsarbeit dienen. Und wenn wir keine Sponsoren hätten, hätten wir in diesem Jahr nur das Geld gewechselt. Ein paar mehr Teilnehmer wären aufgrund des hohen Organisationsaufwandes, der dahinter steckt, schon schön gewesen.“

Die stärksten Athleten starteten im Sprint-Triathlon und ermittelten gleichzeitig die neuen Landesmeister. Sie mussten zunächst 750 Meter beim Schwimmen im Wasser zurücklegen, ehe noch 20 Kilometer Radfahren sowie fünf Kilometer Laufen hinzukamen. Am Ende stand Paul Weindl von der DJK-SG St. Ingbert in der Zeit von 59:57 Minuten ganz oben auf dem Siegespodest. Auf den weiteren Plätzen folgten Cedric Pietzsch von der DJK Dudweiler (1:03,15 Stunden) sowie Martin Biehler von Tri Sport Saar Hochwald (1:04,29).

Weindl ist 17 Jahre alt und trainiert am Olypiastützpunkt Saarbrücken. Er geht dort aufs Internat. Für Weindl war es beim ersten Start in St. Ingbert gleich der erste Sieg. „Ich war von Beginn an vorne gewesen. Es waren leider unterwegs nicht sehr viele Zuschauer da. Aber die, die da waren, haben uns Athleten genau wie die Streckenposten gut angefeuert“, erzählte der Sieger.

Bei den Frauen gewann Nike Ruschel vom LAZ Saarbrücken in 1:13,12 Stunden vor Michelle Schwarz (LLG Wustweiler, 1:16,21) sowie Monika Frenger vom 1. FC Kaiserslautern (1:16,35). „Ich konnte mich erst auf der Laufstrecke gegen Michelle Schwarz behaupten. Ich freue mich auf den Ligawettkampf, für den wir uns in Zusammenarbeit mit mehren Vereinen erstmals anmelden konnten. Hier in St. Ingbert war wieder einmal alles super organisiert“, berichtete die 48-jährige Gewinnerin.

Rita Staudt vom RV Blitz Oberbexbach feierte als Teilnehmerin vor Ort ihren 60. Geburtstag und bekam von Freunden nach dem Zieleinlauf ein Geschenk überreicht. „Es war sehr schön unterwegs. Heute Mittag wird jetzt noch richtig gefeiert“, sagte die Homburgerin.