| 20:40 Uhr

Fußball
Traumeinstand in der Traumfabrik

Los Angeles. Sensations-Debüt des Schweden Zlatan Ibrahimovic in der Major League Soccer.

Er kam, traf und siegte. Keine sechs Minuten brauchte Superstar Zlatan Ibrahimovic, um bei seinem Debüt für seinen neuen Club Los Angeles Galaxy auch die Traumfabrik Hollywood für sich einzunehmen. Dann erzielte der 36-Jährige ein Traumtor aus 36 Metern, dem er in der Nachspielzeit noch den Siegtreffer im Derby gegen Liga-Neuling Los Angeles FC zum 4:3 (0:2) folgen ließ. Eine Gala. Oder eben: einfach Zlatan.


Nach dem „größten Spiel der Geschichte der Major League Soccer“ (Fachportal Soccer America) kommentierte der Schwede mit gewohnt markigen Sprüchen seine neueste Heldentat. „Die Fans haben gerufen: Wir wollen Zlatan, wir wollen Zlatan. Und dann habe ich ihnen Zlatan gegeben“, sagte er.

Als Ibrahimovic in der 71. Spielminute eingewechselt wurde, lag sein Team nach 0:3-Rückstand noch mit 1:3 hinten. Quasi mit der ersten Aktion leitete „Ibrakadabra“ den Anschlusstreffer (73.) ein. Nur drei Minuten später sprang ihm dann im Mittelfeld der Ball vor die Füße. Ibrahimovic zog sofort ab und traf im hohen Bogen über den gegnerischen Torhüter hinweg. Auf den Rängen herrschte Ausnahmezustand. In der ersten Minute der Nachspielzeit gab es dann kein Halten mehr.