1. Sport
  2. Saar-Sport

Trainer-Karussell: Lewandowski, Schaaf und Breitenreiter begehrt

Trainer-Karussell: Lewandowski, Schaaf und Breitenreiter begehrt

Sascha Lewandowski wird bei mehreren Clubs als Trainer gehandelt. Um den Nachwuchskoordinator vom Fußball-Bundesligisten Bayer Leverkusen buhlen offenbar der FC Schalke 04 nach der Demission von Roberto Di Matteo sowie Eintracht Frankfurt nach dem Rücktritt von Thomas Schaaf . Auch Zweitligist RB Leipzig hat Interesse an Lewandowski, dessen Vertrag in Leverkusen bis 2020 gilt.In Frankfurt , wo Lewandowski schon 2014 als Nachfolger von Armin Veh im Gespräch war, hat sich der ehemalige Schalke-Trainer Jens Keller selbst ins Gespräch gebracht: "In Frankfurt habe ich eine Vergangenheit, die nicht so schlecht war.

Ich bin mit dem Verein zwei Mal aufgestiegen und war dort Kapitän. Das ist ein Club, der sehr interessant ist für mich." Auch bei Schalke 04 und Hannover 96 , wo die Zukunft von Michael Frontzeck offen ist, wird Lewandowski gehandelt. André Breitenreiter, Thorsten Fink und der ehemalige 96-Trainer Mirko Slomka werden ebenfalls in Hannover gehandelt - wie auch Schaaf, der zudem beim FC Schalke ein Thema sein soll.

Breitenreiter steht beim Bundesliga-Absteiger SC Paderborn vor dem Abschied. Bis Ende der Woche soll es eine Entscheidung geben. Sein Vertrag gilt bis 2016, beinhaltet aber eine Ausstiegsklausel. Auch er ist angeblich bei Schalke 04 ein Kandidat.