1. Sport
  2. Saar-Sport

Trainer Dirk Lang peilt einen Punkt in Blieskastel-Lautzkirchen an

Trainer Dirk Lang peilt einen Punkt in Blieskastel-Lautzkirchen an

Altheim. In der Fußball-Kreisliga A Bliestal hat der SV Altheim-Böckweiler derzeit einen Lauf. Die Mannschaft von Trainer Dirk Lang gewann ihre letzten vier Spiele. Am vergangenen Sonntag gab es zu Hause gegen den FC Habkirchen durch zwei Treffer von Torjäger Rüdiger Hauck einen 2:0-Erfolg

Altheim. In der Fußball-Kreisliga A Bliestal hat der SV Altheim-Böckweiler derzeit einen Lauf. Die Mannschaft von Trainer Dirk Lang gewann ihre letzten vier Spiele. Am vergangenen Sonntag gab es zu Hause gegen den FC Habkirchen durch zwei Treffer von Torjäger Rüdiger Hauck einen 2:0-Erfolg. Durch diesen Sieg schob sich der SVA auf den sechsten Tabellenplatz vor, der am Saisonende zu einem Relegationsspiel um den Bezirksliga-Aufstieg berechtigen würde. "Wenn es nach mir ginge, könnte die Runde jetzt zu Ende sein. Ich könnte mit dieser Platzierung sehr gut leben", erklärt Lang. Seine Elf muss am Sonntag um 14.30 Uhr im Verfolgerduell beim Tabellenvierten SC Blieskastel-Lautzkirchen antreten. "Dort habe ich in meiner bisherigen Altheimer Amtszeit jeweils zweimal gewonnen und verloren. Um nicht den Anschluss an die Tabellenspitze zu verlieren, sollten wir in Blieskastel zumindest einen Punkt holen. Besser wäre natürlich ein Sieg", sagt Lang. Gegen Habkirchen zog sich mit Stefan Buchheit ein Leistungsträger einen Nasenbeinbruch zu und muss vier Wochen pausieren. Außerdem stehen am Sonntag auch Jan Keller und Klaus Schunck jeweils aus privaten Gründen nicht zur Verfügung. "Es wird für uns kein leichtes Spiel, da die Blieskasteler sehr kompakt in der Defensive stehen. Es ist schon erstaunlich, wie gut sie die Abgänge solch wichtiger Spieler wie beispielsweise Peter Pusse verkraftet haben", meint der SVA-Trainer. Besonders heiß auf das Spiel sind die beiden Ex-Blieskasteler Sascha Prechtl und Oliver Reitnauer. sho