1. Sport
  2. Saar-Sport

Torloses Remis in Leipzig: FCK-Trainer lobt seine Mannschaft

Torloses Remis in Leipzig: FCK-Trainer lobt seine Mannschaft

Nach dem Montagabendspiel ging Kosta Runjaic direkt auf Leipzigs Yussuf Poulsen zu. "Ich habe ihn gelobt, dass er ein guter Junge ist", sagte der Trainer des 1. FC Kaiserslautern nach dem torlosen Unentschieden im Verfolgerduell der 2. Fußball-Bundesliga.

"Seine ganze Veranlagung spricht dafür, dass er bald höher spielt." Zuvor hatte Kaiserslautern den starken Stürmer von Aufsteiger RB Leipzig gekonnt aus dem Spiel genommen und sichtlich entnervt. Und somit die aktuelle Schwäche des Tabellendritten offen gelegt.

Nachdem Leipzig zu Saisonbeginn die Gegner mit seinem aggressiven Pressing überraschte und geradezu überrannte, hat sich die Konkurrenz mittlerweile auf das System eingestellt. "Es ist nicht einfach, hier zu spielen, wenn du permanent unter Druck gesetzt wirst", sagte Runjaic. Doch Kaiserslautern blieb ruhig und widersetzte sich immer wieder dem Druck der Leipziger. Nur belohnen konnten sich die Gäste nicht: Willi Orban (29.) und Stürmer Philipp Hofmann (68.) scheiterten am Aluminium. "Ich bin dennoch stolz auf meine Jungs, es geht uns um die Entwicklung", lobte Runjaic seine junge Mannschaft, die auswärts trotz guter Leistung nach wie vor sieglos ist. Der Trainer ist sich aber sicher: "Wenn wir unsere Heimspiele gewinnen und auswärts punkten, geht trotzdem was."