1. Sport
  2. Saar-Sport

Toller Masters-Auftakt für den SV Röchling

Toller Masters-Auftakt für den SV Röchling

Völklingen. Das erste Turnier-Wochenende in der Qualifikation zum Volksbanken-Hallenmasters des Saarländischen Fußballverbandes ist vorbei, und der SV Röchling Völklingen hat gleich die meisten Wertungspunkte aller Vereine gesammelt: 29,75. Allerdings verteilt auf zwei Turniere

Völklingen. Das erste Turnier-Wochenende in der Qualifikation zum Volksbanken-Hallenmasters des Saarländischen Fußballverbandes ist vorbei, und der SV Röchling Völklingen hat gleich die meisten Wertungspunkte aller Vereine gesammelt: 29,75. Allerdings verteilt auf zwei Turniere. Bei der Veranstaltung des FC Brotdorf siegte der Tabellenführer der Fußball-Saarlandliga (hier gemeldet als zweite Mannschaft), bei der SSV Saarlouis wurde er Zweiter.

In Brotdorf setzte sich der SV Röchling in einem spannenden Finale gegen den Ausrichter knapp mit 2:1 durch. Der gebürtige Brotdorfer Christopher Wendel avancierte mit seinem Treffer in der Verlängerung zum Matchwinner. Völklingen sicherte sich neben 20 Wertungspunkten auch noch 750 Euro Siegprämie.

1:1 stand es 30 Sekunden vor dem Ende, als Michael Junk die Siegchance für Brotdorf vergab. Die mit 500 Zuschauern restlos ausverkaufte Seffersbachhalle kochte vor der alles entscheidenden Verlängerung. Gerade einmal zehn Sekunden nach Anpfiff der Extra-Zeit behielt Christopher Wendel kühlen Kopf und erzielte den Treffer zum 2:1 für Völklingen. Es war der siebte Treffer von Wendel in der Finalrunde. Damit sicherte er sich auch den Titel des Torschützenkönigs.

"Wir haben uns von Spiel zu Spiel gesteigert und letztlich verdient den Turniersieg eingefahren", bilanzierte Steffen Bodem, der Röchling Völklingen im Finale nach zwei Minuten mit 1:0 in Führung brachte. Junk erzielte den zwischenzeitlichen Ausgleich. Der FC Brotdorf sicherte sich wie im Vorjahr den zweiten Platz. "Ich bin sehr stolz auf meine Mannschaft und den Finaleinzug. Wir haben uns gegen hochkarätig besetzte Gegner durchgesetzt", erläuterte Jörg Reimsbach, der Spielertrainer des FC Brotdorf, der zum besten Torwart der Finalrunde gekürt wurde.

Beim Turnier der SSV Saarlouis in der Stadtgartenhalle scheiterte der SV Röchling (hier gemeldet als erste Mannschaft) erst im Finale am Liga-Konkurrenten SV Mettlach. Nach der 1:0-Führung glich der Mettlacher Philipp Lion aus. Ein Strafstoß von Daniel Lo Porto brachte die 2:1-Führung. Mit seinem sechsten Turnier-Tor erhöhte Lion auf 3:1. Völklingen gelang kurz vor Schluss noch der Anschlusstreffer, dann fiel der Schlusspfiff, und Mettlachs Freudentänze begannen. Der SV Röchling musste sich mit Rang zwei und immerhin 10,75 Masters-Punkten begnügen.

Das erste Halbfinale hatte Völklingen zuvor gegen den FV Diefflen mit 5:3 gewonnen. Den stark spielenden Verbandsligisten tröstete am Ende die Torjäger-Kanone für den Ex-Köllerbacher Edin Begic, der sieben Treffer markierte. Im zweiten Halbfinale überraschte der SV Mettlach den Oberligisten SF Köllerbach eiskalt und zog nach einem 4:2-Sieg ins Finale ein. Die Köllerbacher erhielten für Rang drei (5:4 gegen Diefflen) noch 6,45 Masters-Punkte. red