Tischtennis: Zweiter Titel in Folge für über 40-Jährige Saarhölzbacher

Tischtennis : Oldies der TTF Saarhölzbach gewinnen die Meisterschaft

Die Seniorenmannschaft 1 der Tischtennisfreunde Saarhölzbach, über 40 Jahre alt, hat erneut ihr Meisterstück gemacht. „Und das ist sicherlich ganz überraschend gekommen“, wie Dietmar Sieren, der Vorsitzende des Vereins mitteilte.

Immerhin hatten die Tischtenniscracks erst im Vorjahr die Meisterschaft in der Kreisliga West erreicht, waren in die Bezirksliga Südwest aufgestiegen.

Umso bemerkenswerter ist es, dass der Neuling und Aufsteiger die Herausforderungen der neuen Liga erneut meisterlich überwinden konnte. Nach 18 Meisterschaftsspielen wies die sportliche Bilanz 14 Siege und zwei Unentschieden bei nur zwei Niederlagen auf. Mit 36:6 Punkten verwiesen die Senioren aus Saarhölzbach die gleichaltrige Konkurrenz des TTSV Saarlouis-Fraulautern mit einem Punkt Vorsprung auf den zweiten Platz. Die nächsten Plätze belegten DJK Heusweiler, DJK Bous und TV Brebach. Auf Platz 8 wurde der Stadtrivale TTC Merzig verwiesen.

Im neuen Spieljahr gehören die Saarhölzbacher Tischtennisfreunde mit ihrer ersten Mannschaft der Landesliga, immerhin die zweithöchste Spielklasse, an. „Darauf dürfen wir alle sehr stolz sein“, sagte der Vorsitzende anlässlich der Meisterfeier, die in gebührendem Rahmen ausgiebig gefeiert wurde. In der Mannschaft hatten Michael Brill, Armin Görg, Uwe Stachel, Stefan Kiefer, Christoph Hammes und Siegbert Müller, mit 78 Jahren ältester Akteur des Teams, mitgewirkt.

Sieren zollte aber auch der zweiten Mannschaft, die in der Kreisliga mit dem siebten Platz das Klassenziel deutlich erreichte, ein dickes Lob, denn mit Bernd Müller, Harald Rieß, Dietmar Sieren und Marco Oswald mussten vier Spieler notgedrungen schon Mal in der ersten Garnitur aushelfen. „Im Spiel gegen DJK Saarbrücken-Rastpfuhl mussten gleich vier Spieler vom zweiten Hieb aushelfen. Dank des 8:8-Unentschieden konnten wir unseren Punktvorsprung ins Ziel retten“, hob Sieren hervor. Zum Stamm der Zweiten gehören noch Melanie Theisen, Heino Sünnen, Norbert Lieser und Manfred Steinbach.

Bürgermeister Daniel Kiefer und Ortsvorsteher Jürgen Leinen lobten unisono die sportliche Meisterleistung der Tischtenniscracks, die der Ortsvorsteher zum sportlichen Aushängeschild des Ortes kürte. In Anerkennung der Mühen und Siege wechselte ein Kuvert die Besitzer.

Mehr von Saarbrücker Zeitung