1. Sport
  2. Saar-Sport

Tischtennis: Solja dominiert die deutschen Jugendmeisterschaften

Tischtennis: Solja dominiert die deutschen Jugendmeisterschaften

Saarlouis. Petrissa Solja vom TTSV Fraulautern ist die erfolgreichste Tischtennisspielerin der 63. nationalen deutschen Jugendmeisterschaften in Blaustein. Die 16-Jährige feierte ihren siebten Meistertitel in Folge. Und damit nicht genug: Sie gewann auch noch Mixed und Doppel

Saarlouis. Petrissa Solja vom TTSV Fraulautern ist die erfolgreichste Tischtennisspielerin der 63. nationalen deutschen Jugendmeisterschaften in Blaustein. Die 16-Jährige feierte ihren siebten Meistertitel in Folge. Und damit nicht genug: Sie gewann auch noch Mixed und Doppel."Ich habe gewusst, dass ich gut drauf bin und das schaffen kann", sagte die dreifache Siegerin glücklich, aber erschöpft. Denn Solja stand zwei Tage lang fast ununterbrochen hinter der Platte. Insgesamt schlug sie an beiden Tagen zu 15 Spielen auf, allein am Sonntag waren es acht in sechs Stunden. "Bei den Erwachsenen würde es so etwas nicht geben", kritisierte Solja. "Es hat mich sehr viel Kraft und Konzentration gekostet. Aber ich glaube, es ist auch nicht normal, dass jemand so wie ich jetzt alles mitspielt."

Nach ihrem Erfolg im Mixed an der Seite von Christoph Schmidl (Hessen) dominierte die Linkshänderin auch im Doppel zusammen mit Nina Mittelham (Westdeutscher Tischtennisverband). Gegen Mittelham siegte sie im Einzel-Finale mit 6:11, 11:5, 11:6, 14:12 und feierte ihre persönlichen Höhepunkt der Meisterschaften. Viel Zeit zum Feiern blieb jedoch nicht. Gestern musste sie wieder die Schulbank drücken. Ende Mai wird Solja dann zum ersten Mal für das deutsche Team bei der Mannschafts-WM in Moskau aufschlagen. müs