1. Sport
  2. Saar-Sport

Tischtennis: SG Primstal feiert gleich drei Titelgewinne

Tischtennis : SG Primstal/Lockweiler feiert gleich drei Titelgewinne

Tischtennis: TTF Primstal und TTC Lockweiler/Krettnich ernten die Früchte der guten Jugendarbeit.

Mit gleich drei errungenen Meisterschaften haben die Tischtennis-Spieler der erst vor zwei Jahren gegründeten Spielgemeinschaft aus TTF Primstal und TTC Lockweiler/Krettnich sämtliche Erwartungen übertroffen. Garant für den Erfolg sei dabei die herausragende Jugendarbeit gewesen, wie ein Sprecher des Vereins mitteilt. Demnach waren insgesamt zwölf Spieler zwischen 14 und 20 Jahren in den drei Mannschaften maßgeblich an den Meisterschaften beteiligt. Damit werde das Jahr 2019 als das bisher erfolgreichstes in die Geschichte der TTF Primstal eingehen.

Die erste Herrenmannschaft hat bereits den dritten Meistertitel in den vergangenen vier Jahren eingefahren. Nach dem vierten Platz im Vorjahr konnte sich das Team um die Nummer eins Aron Hahn mit zwei jungen Spielern, Matthias Brutscher (Rappweiler-Zwalbach) und Johannes Gebel (Wadrill), verstärken. Daher war die klare Zielsetzung vor der Saison, um die Meisterschaft in der Bezirksliga mitzuspielen. Hierfür kamen allerdings mindestens vier bis fünf Mannschaften infrage.

Im Laufe der Vorrunde zeichnete sich jedoch bereits ein Zweikampf an der Tabellenspitze mit dem TTC Urexweiler ab. Im letzten Spiel der Vorrunde kam es zum Spitzenspiel in der Primstaler Schulturnhalle. „Das Spiel war an Spannung kaum zu überbieten“, erinnert sich der Vereins-Sprecher. Nach drei überraschend gewonnenen Doppeln seien die Einzel sehr ausgeglichen verlaufen – und beim Spielstand von 6:4 stand das Spiel auf des Messers Schneide. Doch die SG-Spieler behielten die Nerven. Sie gewannen mit 9:4 und gingen mit einem Drei-Punkte-Vorsprung in die Rückrunde.

Dieser Vorsprung konnte trotz mehrerer verletzungsbedingter Ausfälle, die durch die Ersatzspieler Andreas Koch, Dittmar Bierle, Wolfgang Gilges und den Einsatz von Jugendtrainer Adi Kupusovic kompensiert wurden, bis zum Schluss gehalten werden. Mannschaftsführer Stefan Wiesen, der ebenso wie Robin Wiesen alle Spiele bestritt, war es vorbehalten, den entscheidenden Punkt zur Meisterschaft im vorletzten Spiel zu erzielen.

Nicht ganz so knapp und spannend habe es die zweite Mannschaft der SG in der ersten Kreisklasse gemacht. Sie konnte bereits die Vorrunde ohne jeden Verlustpunkt beenden. Am Ende wurde die Meisterschaft mit sieben Punkten Vorsprung vor dem TTC Lindscheid eine ganz klare Angelegenheit. Dass in der gesamten Saison lediglich 16 Einzel und neun Doppel verloren wurden (bei 92 beziehungsweise 34 Siegen) verdeutlicht dies eindrucksvoll. Mannschaftsführer Matthis Scheid und Stefan Hof waren an allen Siegen beteiligt.

Auch die dritte Mannschaft der SG wollte dem nicht nachstehen – und dies gelang der Truppe um Mannschaftsführer Niklas Kaspar. „Mit nur einer Niederlage konnte die Meisterschaft bereits drei Spieltage vor Ende der Saison eingefahren werden“, sagt der Sprecher des Vereins. Auch hier habe mit Ben Manhart ein Jugendspieler bei allen Spielen mitgespielt. Erwähnenswert sei außerdem die gute Stimmung innerhalb des Teams trotz (oder wegen) eines Altersunterschiedes von bis zu 66 Jahren.

Die zweite Mannschaft der SG Primstal feierte den Meistertitel in der ersten Kreisklasse und den Aufstieg in die Kreisliga. Foto: Wiesen/Thomas
Aller guten Dinge sind drei: Die dritte Mannschaft wurde Meister in der zweiten Kreisklasse und steigt in die erste Kreisklasse auf. Foto: Wiesen/Thomas

Den eingeschlagenen Weg, auf eine intensive Jugendarbeit zu bauen, wollen die TTF Primstal nach eigener Angabe auch in Zukunft konsequent fortführen. In der abgelaufenen Saison gingen fünf Jugendmannschaften – erstmalig als Spielgemeinschaft – an den Start. Und dies mit Erfolg: sowohl die erste Jugend- als auch die erste Schülermannschaft qualifizierten sich für die höchste Spielklasse, die Saarlandliga.