Tischtennis: Pflichtsieg für den FCS gegen Plüderhausen

Tischtennis: Pflichtsieg für den FCS gegen Plüderhausen

Saarbrücken. Die Champions League ist für den 1. FC Saarbrücken-Tischtennis beendet. Mit 1:3 unterlagen die Saarländer am Freitagabend bei Chartres ASTT, nachdem der FCS bereits das Hinspiel mit 2:3 abgegeben hatte. Chartres Top-Mann Gao Ning, dem Bojan Tokic und Bastian Steger jeweils mit 0:3 unterlagen, erwies sich als zu stark



Saarbrücken. Die Champions League ist für den 1. FC Saarbrücken-Tischtennis beendet. Mit 1:3 unterlagen die Saarländer am Freitagabend bei Chartres ASTT, nachdem der FCS bereits das Hinspiel mit 2:3 abgegeben hatte. Chartres Top-Mann Gao Ning, dem Bojan Tokic und Bastian Steger jeweils mit 0:3 unterlagen, erwies sich als zu stark. Nachdem Steger auch gegen Per Gerell mit 2:3 den Kürzeren zog, war die Partie verloren. Nur Joao Monteiro konnte mit einem 3:0 gegen Robert Gardos punkten. Ob Monteiro, dessen Vertrag endet, auch in der nächsten Spielzeit für Saarbrücken aufschlägt, ist offen. "Es gab noch keine Gespräche", sagte der Portugiese.In der Bundesliga gegen den SV Plüderhausen gab es gestern vor rund 120 Zuschauern in der Saarbrücker Joachim-Deckarm-Halle einen 3:1-Sieg. Nachdem mit Aleksandar Karakasevic der beste Spieler der Gegner verletzt ausfiel, hatte der FCS leichtes Spiel. 3:0 siegte Tokic gegen David Gottheid, bevor Monteiro mit dem gleichen Ergebnis gegen Marcel Schaal auf 2:0 erhöhte. Nach seiner 1:3-Niederlage gegen Philip Floritz haderte Steger lautstark mit dem Schiedsrichter, doch Tokic machte mit seinem 3:0 gegen Schaal alles klar. "Wir brauchen dringend eine Leistungssteigerung. Sonst wir als nächstes gegen Werder Bremen gar nicht antreten" betrieb der sportliche Leiter des FCS, Erwin Berg, keine Schönfärberei. rti

Mehr von Saarbrücker Zeitung