1. Sport
  2. Saar-Sport

Tischtennis: Ovtcharov gewinnt Traumfinale der German Open

Tischtennis: Ovtcharov gewinnt Traumfinale der German Open

Bremen. Siegerfaust, ein kurzer Freudenschrei und eine freundliche Umarmung am Ende: Dimitrij Ovtcharov hat dem deutschen Tischtennis-König Timo Boll ein Schnippchen geschlagen und sich im Traumfinale bei den German Open in Bremen den Titel gesichert

Bremen. Siegerfaust, ein kurzer Freudenschrei und eine freundliche Umarmung am Ende: Dimitrij Ovtcharov hat dem deutschen Tischtennis-König Timo Boll ein Schnippchen geschlagen und sich im Traumfinale bei den German Open in Bremen den Titel gesichert. Nach 0:2-Satzrückstand siegte der Olympia-Dritte Ovtcharov mit 4:2 (8:11, 7:11, 11:8, 11:7, 11:3, 11:8) gegen den WM-Dritten Boll, der die German Open zuvor schon vier Mal zu seinen Gunsten entschieden hatte.In Abwesenheit der Weltstars aus China sicherte sich der in Bremen hinter Boll an Nummer zwei gesetzte Ovtcharov zugleich 14 000 Dollar Siegprämie, während sich der Weltranglisten-Fünfte Boll mit 7000 Dollar begnügen musste. "Ich habe immer daran geglaubt, dass ich ihn schlagen kann", sagte Ovtcharov nach seinem Coup.

Den ersten Titel für den Deutschen Tischtennis-Bund hatte am Samstag in der U21-Klasse der Frauen Petrissa Solja (heute Linz, vergangene Saison TTSV Fraulautern) geholt. Im Finale besiegte die 18-jährige Linkshänderin die Taiwanesin Cheng I-Ching in sechs Sätzen und stand später an der Seite von Sabine Winter auch im siegreichen deutschen Frauendoppel. dapd