Tischtennis: Fraulautern hofft auf eine Überraschung gegen Kroppach

Tischtennis: Fraulautern hofft auf eine Überraschung gegen Kroppach

Saarlouis. Als Außenseiter gehen die Bundesliga-Damen des TTSV Fraulautern an diesem Sonntag, 16. Januar, in die erste Partie der Rückrunde in der Tischtennis-Bundesliga. Der Gegner: der unbezwungene Tabellenführer FSV Kroppach. Spielbeginn ist 14 Uhr in der Steinrauschhalle.An der Meisterschaft von Kroppach hat der TTSV-Vorsitzende Heinz Falk keine Zweifel

Saarlouis. Als Außenseiter gehen die Bundesliga-Damen des TTSV Fraulautern an diesem Sonntag, 16. Januar, in die erste Partie der Rückrunde in der Tischtennis-Bundesliga. Der Gegner: der unbezwungene Tabellenführer FSV Kroppach. Spielbeginn ist 14 Uhr in der Steinrauschhalle.An der Meisterschaft von Kroppach hat der TTSV-Vorsitzende Heinz Falk keine Zweifel. Für die Partie am Sonntag sieht der Tabellenfünfte aus Fraulautern dennoch eine Chance. "Seitdem wir in dieser Liga spielen, ist Kroppach drei Mal hintereinander Meister geworden. Aber jede Saison konnten wir sie in einem Spiel besiegen", rechnet Falk sich eine Chance nach dem Gesetz der Serie aus, denn das Hinspiel verlor der TTSV 4:6. Aber auch die sportlichen Leistungen sprechen für eine realistische Möglichkeit, die scheinbar unbesiegbaren Kroppacherinnen zu bezwingen. "Alle Spielerinnen haben über die Feiertage sehr gut trainiert", bekräftigt Falk. Er hofft am Sonntag besonders auf eine überragende Li Fen, um die Sensation zu schaffen. In der Hinrunde war Fen die beste Spielerin der Liga.

Auch Petrissa Solja präsentierte sich zuletzt in bestechender Form. Im Dezember 2010 gewann sie zum ersten Mal das Bundesranglistenfinale in Nordhalben. "Die Grundvoraussetzung ist, dass Li Fen drei Punkte holt. Wenn Petrissa dann noch gegen Kristin Silbereisen gewinnt - dass sie das kann, hat sie schon unter Beweis gestellt - und dann noch Maria Fazekas ein Spiel für sich entscheidet, ist alles offen", sagt Falk. müs

Mehr von Saarbrücker Zeitung