1. Sport
  2. Saar-Sport

Tischtennis: FCS verliert erstes Halbfinale mit 2:3

Tischtennis: FCS verliert erstes Halbfinale mit 2:3

Bundesligist 1. FC Saarbrücken Tischtennis hat das erste Playoff-Halbfinale beim TTF Ochsenhausen am Freitagabend mit 2:3 verloren. Bei der sechsten Play-off-Teilnahme in Folge startete der FCS denkbar schlecht.

Nach zwei Spielen lag die Mannschaft aus Saarbrücken mit 0:2 hinten. Im ersten Match des Abends hatte Saarbrückens Nummer zwei, Bojan Tokic, gegen Ochsenhausens Nummer eins, Simon Gauzy, keine Chance, ging mit 0:3-Sätzen baden. In Spiel zwei hatte Saarbrückens Nummer eins, Tiago Apolonia, gegen Hugo Calderano mit 1:3 das Nachsehen. Den ersten Punkt für den FCS besorgte Adrien Mattenet, der Ochsenhausens Jacub Dyjas mit 3:0 von der Platte fegte. Im Spiel darauf zeigt Apolonia gegen Gauzy Tischtennis vom Feinsten und gewann mit 3:0. Das letzte und entscheidende Spiel verlor Tokic gegen Calderano mit 1:3. Für Spannung Rückspiel am 24. April (15 Uhr) in der Joachim-Deckarm-Halle in Saarbrücken ist also gesorgt.