Tischtennis: FCS siegt und kann morgen Playoffs perfekt machen

Tischtennis: FCS siegt und kann morgen Playoffs perfekt machen

Saarbrücken. Mit dem 3:1-Sieg gestern beim SV Plüderhausen hat sich Tischtennis-Bundesligist 1. FC Saarbrücken beste Voraussetzungen geschaffen, als eines der besten vier Teams die Playoffs zu erreichen und um den Titel des deutschen Meisters mitzuspielen. Gewinnt der FCS morgen sein Heimspiel gegen den TTC Fulda-Maberzell (19

Saarbrücken. Mit dem 3:1-Sieg gestern beim SV Plüderhausen hat sich Tischtennis-Bundesligist 1. FC Saarbrücken beste Voraussetzungen geschaffen, als eines der besten vier Teams die Playoffs zu erreichen und um den Titel des deutschen Meisters mitzuspielen. Gewinnt der FCS morgen sein Heimspiel gegen den TTC Fulda-Maberzell (19.30 Uhr, Joachim-Deckarm-Halle), haben die Saarbrücker als zweiter Verein nach Borussia Düsseldorf die Playoffs sicher. Doch selbst bei einer Niederlage gegen den Tabellenfünften müsste es angesichts des starken Spielverhältnisses, das der FCS aufweist, mit dem Teufel zugehen, sollte der Tabellenzweite noch abrutschen.In Plüderhausen bestätigten Bastian Steger, Bojan Tokic und Joao Monteiro einmal mehr ihre gute Form - auch wenn die Vier-Satz-Niederlage Stegers gegen den Hongkong-Chinesen Chu Yan Leung, der vor zwei Jahren noch im Zweitligakader des FCS beschäftigt war, nicht unbedingt zu erwarten war. Dessen Kollege Jiri Vrablik, der wie Cheung mit dem FCS in die Bundesliga aufgestiegen war, verlor sowohl gegen Tokic (0:3) als auch gegen Steger (1:3). Den dritten Punkt für den FCS besorgte Monteiro gegen Philipp Floritz (3:1). rti