1. Sport
  2. Saar-Sport

Tischtennis: FCS muss letzte beiden Spiele zwingend gewinnen

Tischtennis: FCS muss letzte beiden Spiele zwingend gewinnen

Nach der 1:3-Niederlage am späten Mittwochabend im Heimspiel gegen Zugbrücke Grenzau ist die Situation für den Tischtennis-Bundesligisten 1. FC Saarbrücken nicht schön, aber eindeutig: Nur wenn der FCS beide verbleibenden Spiele der regulären Saison bei Werder Bremen (15.

März) und gegen den TTC Hagen (29. März, 15 Uhr, Joachim-Deckarm-Halle) gewinnt, hat er eine Chance, die Playoffs zu erreichen - und ist in diesem Fall darauf angewiesen, dass Konkurrent TTF Ochsenhausen eines seiner Spiele gegen Grenzau oder Bremen, das ebenfalls noch um die Endrunden-Teilnahme kämpft, verliert. Patzt der FCS einmal, ist er definitiv raus und auch nicht für die Champions League der kommenden Spielzeit qualifiziert.