1. Sport
  2. Saar-Sport

Tischtennis: FCS muss gleich zwei Mal in Grenzau antreten

Tischtennis: FCS muss gleich zwei Mal in Grenzau antreten

Saarbrücken. TTC Zugbrücke Grenzau im Doppelpack - so lautet die Aufgabe des Tischtennis-Bundesligisten 1. FC Saarbrücken an diesem Wochenende. In der Liga muss der Aufsteiger am Sonntag (15 Uhr) bei der ersten Mannschaft des Traditionsklubs antreten und ist dort ohne Chu-Yan Leung, der einen Nationalmannschaftslehrgang in China besucht, nur Außenseiter

Saarbrücken. TTC Zugbrücke Grenzau im Doppelpack - so lautet die Aufgabe des Tischtennis-Bundesligisten 1. FC Saarbrücken an diesem Wochenende. In der Liga muss der Aufsteiger am Sonntag (15 Uhr) bei der ersten Mannschaft des Traditionsklubs antreten und ist dort ohne Chu-Yan Leung, der einen Nationalmannschaftslehrgang in China besucht, nur Außenseiter. Denn dort stehen mit dem Polen Lucjan Blaszczyk, dem Tschechen Tomas Pavalka sowie Jugend-Weltmeister Patrick Baum drei Hochkaräter unter Vertrag. Für Leung wird erstmals Ersatzmann Jiri Vrablik seine Chance bekommen. Gegen Pavalka hat der Tscheche eine positive Bilanz, so dass er in einem direkten Duell nicht chancenlos ist.Am Montag (19.30 Uhr) beginnt für den FCS mit der Partie beim TTC Grenzau II der deutsche Pokalwettbewerb. Gegen den Zweitligisten sind die Saarbrücker der Favorit. Gewinnen sie, würde in Runde zwei im Oktober zur Abwechslung der TTC Grenzau I warten. spr