1. Sport
  2. Saar-Sport

Tischtennis: FCS gibt sich angriffslustig vor Duell mit Spitzenreiter

Tischtennis: FCS gibt sich angriffslustig vor Duell mit Spitzenreiter

Nach dreiwöchiger Pause geht es für den 1. FC Saarbrücken an diesem Sonntag in der Tischtennis-Bundesliga weiter.

Um 15 Uhr erwartet der FCS den TTC Fulda-Maberzell in der Saarbrücker Joachim-Deckarm-Halle. Der Club aus Hessen ist nach seinen Siegen gegen Borussia Düsseldorf und den deutschen Meister Werder Bremen derzeit das Maß der Dinge im deutschen Tischtennis. Einzig die TTF Ochsenhausen konnte Spitzenreiter Fulda bislang bezwingen (3:2).

"Neben Wang Xi, gegen den wir gerade mal eine Bilanz von 2:10 haben, spielen mit Patrick Franzika und Ruwen Filus jetzt noch zwei deutsche Nationalspieler bei denen. Fulda ist im Moment das stärkste Team der Liga", sagt der sportliche Leiter des FCS, Erwin Berg. Dem schwachen Saisonauftakt mit drei Niederlagen nacheinander hat sein Team zuletzt drei Siege folgen lassen. Daher sieht Berg die Chance, die Serie fortzusetzen. "Wir haben in der Vergangenheit meistens gegen Fulda gewonnen. Und wir sind jetzt besser drauf als zu Beginn der Saison", sagt er.