| 20:06 Uhr

Tischtennis: Endspiele um den Saarlandpokal

Tischtennis: Endspiele um den SaarlandpokalFraulautern. Am heutigen Mittwoch ab 20 Uhr finden in der Halle der Klosterschule in Fraulautern die Endspiele um den Tischtennis-Saarlandpokal statt. Bei den Damen trifft die Regionalliga-Mannschaft des TTSV Fraulautern auf den Oberliga-Absteiger SV Remmesweiler

Tischtennis: Endspiele um den SaarlandpokalFraulautern. Am heutigen Mittwoch ab 20 Uhr finden in der Halle der Klosterschule in Fraulautern die Endspiele um den Tischtennis-Saarlandpokal statt. Bei den Damen trifft die Regionalliga-Mannschaft des TTSV Fraulautern auf den Oberliga-Absteiger SV Remmesweiler. Bei den Männern kommt es zum Aufeinandertreffen der Regionalligisten TTF Besseringen und 1. FC Saarbrücken II. Der Ausrichter bietet unter www.ttsvfraulautern.de einen Live-Ticker im Internet an. sprFCS-Frauen: Tritschoks kein Trainer-KandidatSaarbrücken. Frauenfußball-Zweitligist 1. FC Saarbrücken muss für den Rest der Saison auf Mittelfeldspielerin Nadine Kraus verzichten. Die 21-Jährige hat sich das Außenband im linken Fuß gerissen. Gerüchte, nach denen der ehemalige Meistertrainer des 1. FFC Frankfurt, Hans-Jürgen Tritschoks, ein Kandidat auf den Trainer-Posten sei, widersprach Tritschoks gestern: "Es gab keinen Kontakt, mehr habe ich zu dem Thema nicht zu sagen." Nach Aussage von FCS-Abteilungsleiter Joachim Grewenig solle der Kandidat für die Stelle nicht aus dem Saarland kommen. "Es gibt konkrete Gespräche, die sich diese Woche wohl klären", sagte Grewenig. rapsHaßdenteufel bereitet sich in Spanien vorKassel. Elf deutsche Schwimmer mit Europameister und Kurzbahn-Weltrekordler Paul Biedermann an der Spitze bereiten sich seit gestern im Höhen-Trainingslager in der spanischen Sierra Nevada auf die Saison-Höhepunkte vor. Mit dabei ist Lucien Haßdenteufel vom ATSV Saarbrücken. Bis 25. Mai steht vor allem die Verbesserung des Ausdauer-Niveaus auf dem Programm, wie der Deutsche Schwimm-Verband erklärt. Bei den nationalen Titelkämpfen vom 24. bis 28. Juni in Berlin besteht für die deutsche Elite die einzige Qualifikations-Chance für die Weltmeisterschaften in Rom (17. Juli bis 2. August). dpa