Timo Hildebrand will in Valencia bleiben

Timo Hildebrand will in Valencia bleibenValencia. Der vor der Fußball-EM ausgebotene Torhüter Timo Hildebrand will den FC Valencia in diesem Sommer nicht verlassen. Sein erstes Jahr beim spanischen Pokalsieger sei zwar "sportlich unbefriedigend und extrem schwierig" gewesen, sagte der frühere Profi des VfB Stuttgart

Timo Hildebrand will in Valencia bleibenValencia. Der vor der Fußball-EM ausgebotene Torhüter Timo Hildebrand will den FC Valencia in diesem Sommer nicht verlassen. Sein erstes Jahr beim spanischen Pokalsieger sei zwar "sportlich unbefriedigend und extrem schwierig" gewesen, sagte der frühere Profi des VfB Stuttgart. Er erklärte jedoch: "Valencia ist klasse, die Leute dort gefallen mir, die Lebensqualität ist enorm hoch. So etwas wirft man nach den ersten Schwierigkeiten nicht einfach weg." Der siebenmalige Nationalspieler steht in Valencia noch bis 2010 unter Vertrag. dpaMeister-Gipfel: Bayern empfängt Inter MailandMünchen. Bei einem Testspiel gegen Inter Mailand können Fans des FC Bayern München schon vor dem Saisonstart einen Vorgeschmack auf die Champions League erhalten. Am 5. August wird der italienische Serienmeister beim zweiten Franz-Beckenbauer-Cup in der Münchner Arena erwartet, teilte der deutsche Fußball-Rekordmeister am Freitag mit. Inter kommt mit seinem neuen Coach Jos&; Mourinho sowie den Stars Hernan Crespo, Zlatan Ibrahimovic und Marco Materazzi. dpaBochumer Benjamin Auer wechselt nach AachenAachen. Fußball-Profi Benjamin Auer wechselt ablösefrei vom Bundesligisten VfL Bochum zu Alemannia Aachen. Das teilte die Alemannia am Freitag mit. Der 27 Jahre alte Angreifer bekommt beim Zweitligisten einen Zweijahresvertrag. "Die Entscheidung fiel mir sehr leicht. Ich brauche das Gefühl, dass man einen Spieler wie mich - mit allen Stärken und Schwächen - wirklich einschätzen und gebrauchen kann", wird Auer zitiert. Dieses Gefühl habe ihm Alemannia-Trainer Jürgen Seeberger vermittelt. dpa DFB-Frauen auf Rang zwei der WeltranglisteDüsseldorf. Zwei Monate vor dem Eröffnungsspiel des olympischen Frauenfußball-Turniers am 6. August in Shenyang gegen den WM-Zweiten Brasilien liegt Weltmeister Deutschland in der Weltrangliste an zweiter Stelle. Das gab der Weltverband Fifa am Freitag bekannt. Besser als die DFB-Auswahl ist nur Olympiasieger USA, der auf 2200 Punkte kommt. Deutschland (2174), Schweden (2087) und Brasilien (2082) nehmen die folgenden Plätze ein. dpa

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort