| 20:52 Uhr

Turn-Bundesliga
TG Saar muss an diesem Samstag zwingend punkten

Saarbrücken. Zwei Niederlagen in drei Duellen, Titeltraum geplatzt und nur Rang sechs: So haben sich die Turner der TG Saar die Frühjahrsrunde nicht vorgestellt. Die Zwischenbilanz in der dreigeteilten Saison der Deutschen Turnliga (DTL) ist deprimierend, die jüngste 35:45-Heimschlappe gegen Cottbus noch nicht verdaut, schon droht dem angezählten deutschen Vizemeister der nächste Rückschlag. Von Roland Schmidt

Ohne Barren-Olympiasieger Oleg Wernjajew und Ex-Doppel-Europameister Nikita Nagornyy tritt die Riege von Trainer Viktor Schweizer an diesem Samstag um 17 Uhr beim Siegerländer KV an – und wird sich kräftig steigern müssen. Nur mit Kampf- und Teamgeist können die ersatzgeschwächten Saarländer beim Tabellenvierten bestehen. Doch genau da sieht Thorsten Michels ein Problem. „Die Jungs müssen härter an sich arbeiten, die Übungen stabiler turnen und sich auf alte Stärken besinnen“, sagt der TG-Vorsitzende. Der Titel sei kein Thema mehr, der Einzug ins DTL-Endturnier schon. „Um ins Bronze-Finale zu kommen, müssen wir jetzt punkten“, sagt Michels.