1. Sport
  2. Saar-Sport

Testspiel: 1. FC Saarbrücken spielt 2:2 in Luxemburg, Mike Frantz mit Risswunde

3. Fußball-Liga : Walle bei 2:2 des FCS „wie ein Aktiver“

Saarbrücken wechselt in Luxemburg viel durch. Riss bei Frantz muss genäht werden.

Zwei ganz unterschiedliche Halbzeiten zeigte Drittligist 1. FC Saarbrücken am Samstag im Testspiel beim 2:2 (1:1) beim luxemburgischen Erstligisten Swift Hesperingen. In den ersten 45 Minuten war klar erkennbar, dass Trainer Uwe Koschinat in dieser Saison offenbar einen deutlich ballbesitzorientierteren Fußball spielen lassen will. Zwar kam der letzte Pass am Ende manch schöner Ballstafette oft noch nicht an, dennoch gingen die Gäste vor 650 Zuschauern in Führung. Nachwuchsspieler Tim Walle (17), gerade mit der U17 in die Bundesliga aufgestiegen, traf mit einem sehenswerten Volleyschuss zum 1:0 (26. Minute). „Tim hat sehr große Fähigkeiten, auch was das Erkennen von Räumen angeht“, lobte Koschinat den Debütanten, „man hatte den Eindruck, er spiele schon immer bei den Aktiven.“

Ein Eigentor kurz vor und ein Treffer von Rayan Philippe kurz nach der Pause drehten die Partie, in der sich die Gäste, die komplett durchwechselten, nun deutlich schwerer taten. Manuel Zeitz‘ schönen Pass verwertete Julian Günther-Schmidt zum 2:2 (86.). Beide waren die auffälligsten Akteure im zweiten Durchgangs, in dem auch Top-Talent Andy Breuer und der neue Torwart Julian Bauer ihr Debüt feierten. Früh Schluss war dagegen für Mike Frantz, der nach einem unglücklichen Zusammenstoß mit Benjamin Mokulu Tembe mit einer sternförmigen Platzwunde vom Feld musste. Der neue Mannschaftsarzt Markus Pahl verschloss den Riss vor Ort mit drei Stichen.