Tennis: Clijsters und Henin kommen nach Luxemburg

Tennis: Clijsters und Henin kommen nach Luxemburg

Luxemburg. Seit 1991 veranstaltet der luxemburgische Tennisverband ein großes Damenturnier. Zunächst fünf Jahre lang als Einladungsturnier, seit 1996 geht es um Weltranglistenpunkte, das Preisgeld und die Wertigkeit steigen von Jahr zu Jahr. Doch eins hat sich das Turnier bewahrt: Die familiäre Atmosphäre. Sie ist der Hauptgrund, warum Top-Stars der Szene gerne dort aufschlagen

Luxemburg. Seit 1991 veranstaltet der luxemburgische Tennisverband ein großes Damenturnier. Zunächst fünf Jahre lang als Einladungsturnier, seit 1996 geht es um Weltranglistenpunkte, das Preisgeld und die Wertigkeit steigen von Jahr zu Jahr. Doch eins hat sich das Turnier bewahrt: Die familiäre Atmosphäre. Sie ist der Hauptgrund, warum Top-Stars der Szene gerne dort aufschlagen.

Beispielsweise bezeichnet die Belgierin Kim Clijsters (Foto: dpa) Luxemburg als ihr Lieblingsturnier. Vier Mal hat die "Rückkehr-Mama", die nach ihrem Wiedereinstieg ins Profi-Tennis die US Open 2009 gewann, dort schon gesiegt. Bei der 19. Auflage vom 17. bis 25. Oktober im Tenniszentrum Kockelscheuer ist sie wieder am Start. Auch die zweite Belgierin, die ihre Rückkehr ins Profi-Tennis angekündigt hat, wird da sein: Die ehemalige Weltranglisten-Erste Justine Henin wird am 21. Oktober für ein Training mit Kindern und eine Autogrammstunde zur Verfügung stehen.

Aus deutscher Sicht haben neben Kristina Barrois (Urexweiler) und der Wahl-Saarbrückerin Anna-Lena Grönefeld Sabine Lisicki (Berlin) und Tatjana Malek (Bad Saulgau) gemeldet. spr