| 21:53 Uhr

Tennisturnier in Metz
Bachinger verliert in Metz ein überraschendes Finale

Metz. Erstes ATP-Finale für Bachinger endet mit Niederlage dpa

Überraschungsfinalist Matthias Bachinger (München) hat beim ATP-Turnier im französischen Metz gestern das Endspiel gegen den Franzosen Gilles Simon verloren. Nach ausgeglichenem ersten Satz war der zweite Durchgang eine klare Sache für Simon, der nach 1:19 Stunden seinen ersten Matchball zum 7:6 (7:2), 6:1 verwandelte. Der Deutsche war als Qualifikant ins Hauptfeld des mit 501 345 Euro dotierten Turniers gekommen und freute sich trotz der Niederlage über die „beste Woche meines Lebens".


Bachinger hatte zuvor mit einem Dreisatzsieg gegen US-Open-Halbfinalist Kei Nishiori das erste ATP-Finale seiner Karriere erreicht. Gegen den topgesetzten Japaner zeigte der Deutsche zwei Stunden lang eine Energieleistung. Nishikori, der in New York erst am späteren Champion Novak Djokovic gescheitert war, hatte im dritten Satz die große Chance zur Vorentscheidung, konnte aber beim Stand von 3:3 und 40:0 drei Breakbälle nicht nutzen. Bachinger kämpfte sich zurück und belohnte sich. Zuvor hatte der 31-jährige Münchner, der seit 2005 Tennisprofi ist, erst zweimal ein ATP-Halbfinale erreicht: 2012 in Bukarest und 2014 in Stockholm.