1. Sport
  2. Saar-Sport

Tennis: Auf Barrois' größten Erfolg folgt die Ernüchterung

Tennis: Auf Barrois' größten Erfolg folgt die Ernüchterung

Paris/Straßburg. Nur zwei Tage nach dem größten Erfolg ihrer bisherigen Profikarriere hat Tennisspielerin Kristina Barrois (Foto: dpa) eine herbe Enttäuschung verkraften müssen. In der ersten Runde der French Open in Paris unterlag die 28-Jährige aus Urexweiler der Italienerin Tathiana Garbin mit 6:1, 6:7 (7:9) und 3:6

Paris/Straßburg. Nur zwei Tage nach dem größten Erfolg ihrer bisherigen Profikarriere hat Tennisspielerin Kristina Barrois (Foto: dpa) eine herbe Enttäuschung verkraften müssen. In der ersten Runde der French Open in Paris unterlag die 28-Jährige aus Urexweiler der Italienerin Tathiana Garbin mit 6:1, 6:7 (7:9) und 3:6. Dabei vergab Barrois im zweiten Durchgang drei Matchbälle und hatte nach knapp drei Stunden Spielzeit das schlechtere Ende für sich. "So zu verlieren, das ist hart. Ich bin sehr enttäuscht", sagte Barrois nach der Partie. In der vergangenen Woche hatte die Saarländerin in Straßburg ihr erstes Finale eines großen Turniers erreicht und war dort nach gutem Spiel an der ehemaligen Weltranglisten-Ersten Maria Sharapowa (Russland) mit 5:7 und 1:6 gescheitert. In der Weltrangliste machte Barrois vor Paris einen Sprung um zehn Plätze auf Position 67.

Bei den Männern dagegen sorgten die deutschen Spieler bei dem mit knapp 17 Millionen Euro dotierten Grand Slam-Turnier für Überraschungen: Qualifikant Julian Reister (Reinbek) bezwang den an Position 27 gesetzten spanischen Sandplatz-Spezialisten Feliciano Lopez glatt mit 6:1, 7:6 (7:5) und 6:2. Ebenfalls in Runde zwei stehen der Lübecker Tobias Kamke nach einem Dreisatz-Erfolg gegen den Franzosen Stephane Robert sowie Andreas Beck (Stuttgart) nach einem Viersatz-Sieg gegen Paolo Lorenzi aus Italien. Ausgeschieden ist Philipp Petzschner (Bayreuth), der nach einer 2:0-Satzführung dem Australier Carsten Ball noch mit 7:9 im fünften Satz unterlag. spr